06.02.11 15:43 Uhr
 3.577
 

Münster: Eine Bank kauft sich eine ganze Straße

Die NRW-Bank, die in der Elisabethstraße in Münster ihren Firmensitz hat, hat diese Straße jetzt gekauft.

Die Bank hat für die 160 Meter lange Straße 140.000 Euro an die Stadt überwiesen. Zuvor hatten Gutachter exakt diesen Wert für die Straße errechnet.

Insgesamt will die Bank jetzt 250.000 Euro für die Überarbeitung und den Ausbau der Straße ausgeben. "Mit dieser Investition unterstreicht die NRW-Bank die Bedeutung ihres Standortes Münster", so Klaus Neuhaus, der Vorstand der Bank.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Straße, Kauf, Münster
Quelle: www.westfaelische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Birkenstock verkauft nicht mehr bei Amazon
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Zunehmende Hacker-Angriffe: Cyber-Versicherungen gefragt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2011 16:58 Uhr von TheRoadrunner
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Fragwürdig, das ganze: 160m Straße macht über den Daumen gepeilt min. 500qm. Allein der Grund sollte doch mehr wert sein?
Kommentar ansehen
06.02.2011 17:10 Uhr von wordbux
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Zuvor hatten Gutachter exakt diesen Wert für die Straße errechnet.

Das gibt mir aber jetzt zu denken.
Kommentar ansehen
06.02.2011 18:01 Uhr von DerMaus
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Und danach wird die Straße für 500.000€ (140.000 + 250.000 = 390.000) dann wieder an den Fiskus zurückverkauft?
Kommentar ansehen
06.02.2011 18:22 Uhr von flokiel1991
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@The Roadrunner: Neee ist es nicht, da es ja bestimmte auflagen gibt. Die Straße muss eine Straße sein und wahrscheinlich wird die Bank auch dazu verpflichtet diese regelmäßig zu sanieren.
Ist aber schon schrecklich mit anzusehen, dass die Städte ihre Straßen verkaufen, da sie sie nicht mehr selbst in Schuss halten können und die mit Geld es für Wirtschaftlich sinnvoll betrachten Geld für etwas selbstverständliches auszugeben, da es nicht von der Stadt gemacht wird.
Kommentar ansehen
06.02.2011 23:17 Uhr von sicness66
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch egal! Wenn die Bank will, kauft sie ganz Münster, so siehts doch aus. Für die Strasse muss die Bank jetzt selbst sorgen und im Sinne ihrer Klientel wird diese auch regelmäßig repariert werden. Ein Problem weniger für das Strassenbauamt...
Kommentar ansehen
06.02.2011 23:37 Uhr von Zack_die_Bohne
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Schranke: Wie ich im Videotext gelesen habe soll da eine Schranke hin und nur für Mitarbeiter zu öffnen sein.
Kommentar ansehen
07.02.2011 10:04 Uhr von BlackPoison
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
500qm: es mögen ja 500 qm sein, aber das ist kein bauland sondern land, das für eine straße vorgesehen ist. von daher deutlich niedrigerer preis pro quadratmeter.
Kommentar ansehen
10.03.2011 13:20 Uhr von Chris9988
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich muss zwei Felder weiter und da kauf ich mir dann die Parkallee oder später den Westbahnhof :-)

Komm mir schon vor wie bei Polopoli....

Aber was solls, vieleicht gibt es dann mal eine Straße die im und nach dem Winter keine Schlaglöcher hat.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wismar: Zwei Männer klettern auf Lokomotive und sterben an Stromschlag
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Israel als "terroristischen Staat"
Robert Habeck möchte Grünen-Chef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?