06.02.11 15:34 Uhr
 700
 

Deutsche Visumspolitik erschwert die Geschäftsbeziehungen mit der Türkei

Erneut kam es wegen der deutschen Visumspolitik zu Streitigkeiten. Obwohl die Türkei das Partnerland der internationalen Süßwarenmesse (ISM) in Köln ist, durften mehrere Geschäftsleute aus der Türkei nicht an der Messe teilnehmen - Grund dafür waren die deutschen Visumspraktiken.

Die deutsch-türkischen Handelskammern haben sich mehrmals über diese Umstände beschwert, da dies die Geschäftsbeziehungen beider Länder enorm behindere. Auch die deutsche Tourismus-Industrie beschwerte sich über die Diskriminierung türkischer Geschäftsleute und Touristen.

Die Türkei ist auch das Partnerland der CeBit in Hannover. Anfang März dieses Jahres wird auch der türkische Ministerpräsident Erdogan zu der diesjährigen CeBit erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: suiweb
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Geschäft, Deutscher, Beziehung, Visum
Quelle: www.weltexpress.info

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2011 15:34 Uhr von suiweb
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Urteile der EU, massenweise Beschwerden aus jeder Ecke, Einschränkungen der Geschäftsbeziehungen... und trotzdem ändert sich nichts an der Visumspolitik... sehr sehr Schade.
Kommentar ansehen
06.02.2011 16:13 Uhr von suiweb
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@alh. Das würde doch nicht zur Lösung des Problems beitragen. Vielmehr sollte Deutschland sich am EU-Urteil von vor zwei Jahren halten, dann gäbe es keine Probleme mehr bzw. wären sie minimiert.
Kommentar ansehen
06.02.2011 17:09 Uhr von XFlipX
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Die Türkei fordert ja eine generelle Aufhebung der Visapflicht für ihre Landsleute..

Ich halte die Beibehaltung für richtig - gerade vor dem Hintergrund:

- die Türkei wenig bis gar nichts in Bezug auf den illegalen Einwanderungsstrom nach Europa unternimmt, der maßgeblich über die Türkei statt findet

- die Türkei sich auch sonst in dieser Thematik wenig kooperativ mit Europa verhält

und zudem Dtl. bei einer über 2. Mill. großen türk. Minderheit davon ausgehen muss, dass nicht Türke, der als vermeintlicher Geschäftsmann / Urlauber einreist auch wieder das Land nach 30 Tagen (glaube ich (Aufenthaltsfrist)) verlässt.

...also eine ziemliche schwierige Angelegenheit für die Botschaftsangestellten..

XFlipX
Kommentar ansehen
06.02.2011 17:52 Uhr von Naberler
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
VISUM: Es sollte natürlich eine Visafreiheit für Geschläftsmänner geben weil davon beide Seiten profitieren.
Es geht ums Geld.
Und außerdem:
DIe Türken aus der Türkei sind nicht so scharf darauf hier zu leben. Die meisten Türken die in Deutschland sind, sind auch hier geboren. Die meisten wo in den 60er Jahren eingewandert sind, sind schon wieder zurück.
Kommentar ansehen
06.02.2011 19:12 Uhr von Hanno63
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Man müsste sogar verschärfen , denn woher kommen denn die ganzen "Gast-Hetz-Imame" und andere z.B. Safalisten, auch Terroristenausbilder.. usw.????
Dann wir brauchten nie und brauchen auch heute nicht irgendwelche Türken , aber seit der 2. Generation von Zuzüglern ist es O.K. weil die normal sind und nur wenige Sozial-Abstauber noch kommen, während ja die "Ersten" damals , ca. 1969 in grösseren Mengen kamen
1950 Weltwirtschafts-Wunder
1959 /60 2. Weltwirtschafts -Macht der Welt und keine zusätzlicher Arbeiter mehr gebraucht .
(von 19616 = Vertrag bis ca, 1966 kaum Leute bzw. ca. 1500 Leute)
Dann 1973 totaler Stopp (Öl-Krise und zuviele Arbeiter)
Arbeitslose Türken mache schnell Migration und holen viele ihrer Verwandten wegen::. "sozialer Hängematte", dann systematisch zerwohnen der Häuser oft strassenweise und Gettobildung wegen oft zerstörter Wohnungen mit 12-15 Personen oft in 4Personen-Wohnung .
Dann dauernd Beleidigungen , Lärm, Dreck, Gestank , Dauerbelästigung , verstärkt geäusserter Frauenhass usw.,...
die deutschen Leute ziehen weg = Getto-Bildung der Nichtintegrierbaren , davon noch "einige" in 3.- 4. Generation als heute "Dauerarbeitslos mit Lehrauftrag" in Kneipen usw.

Das alles muss endlich mal "richtig" geregelt werden und der Zugang mit solchen Bedingungen erschwert.
Es gibt noch viele Leute mit Versicherungsschutz als "enge" bzw. "direkte" Verwandte ,welche inzwischen schon lange wieder in der Türkei leben, noch versichert sind nur durch Arbeitslose in der BRD noch auf der Karte stehen, was viel Geld in die Türkei bringt.
Dann es ist doch toll für die Türkei , das von uns bzw. Mercedes usw. einige Arbeiten in der Türkei montiert werden (LKW-Bau) und dort etwas Geld auchfür dieTürkei bringt (Arbeitslöhne) , da alles funktioniert ist ja auch soweit alles gut und besser als in anderen Billigländern , was aber wegen Computer und neuer Technik kein Problem wäre. nur :

wir haben 1961 versprochen der Türkei aus der Misere damals zu helfen und "wir" halten unser Wort , was der Erdogan aber immer wieder boykotiert.
Dann , auch der Tourismus ist nichtmehr so super , es gibt zuviel allgemeinen Betrug , viele Hotels sind "schlecht" und der Handel (Gold,Schmuck) fast immer auch Betrug.

Es gab viele türkische Arbeiter z.B. in Hamburg , welche seit ca. 35 Jahren jeden Monat 100 - 200 € (früher DM) eigezahlt haben bei hier türkischen Zuhältern und Kneipenwirten für eine Gewinnbeteiligung beim Bau neuer Hotels vor einigen Jahren.
Die Hotels sind oft schon weiterverkauft (Verwandtschaft.??) und die "Besitzer" sind weg mit Gewinn ,...
und da sind noch "einige" Millionen inzwischen bei Gericht eingeklagt worden nur es geht sehr schleppend und warum.???....weil wir Jeden reinlassen ,..alles ohne grosse Probleme.
Dafür brauchen wir eine strengere und besser organisierte Kontrolle, also "Visum-Pflicht" für Alle.

Denn "die" wollen uns betrügen und nicht umgekehrt,..
wir helfen immer nur und :

jede Freundlichkeit und Gefälligkeit
rächt sich bitter ,.....bis jetzt.

Wenn mehr Muslime nur "etwas" ehrlicher wären und nicht immer soviel überhebliche Drumrum-Reden schwingen würden, wäre alles einfacher.
Wie soll man so-jemandem Vertrauen können.??

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
06.02.2011 19:56 Uhr von Khayarouni
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Das Handelsvolumen zwischen der Tuerkei: und Deutschland betrug 2007 bereits knapp 25 Mrd. Euro. Die Tuerkei ist mit einer Wachstumsrate von fast 5 % und ueber 70 Mio. Bevoelkerung ein ernstzunehmender Absatzmarkt fuer die deutsche Exportwirtschaft. Die geostrategisch guenstige Lage der Tuerkei macht den Staat sicherheitspolitisch als verlaessliches NATO-Mitglied unersetzlich ... nicht zuletzt fuer die Sicherheitsinteressen Israels. Ueber 4000 deutsche Unternehmen besitzen Niederlassungen in der Tuerkei. Deutschland ist Aussenhandelspartner Nr. 1 in der Tuerkei und Deutschland steht dort an der Spitze der auslaendischen Direktinvestitionen.

Und jetzt kommt Hanno, der Oberlehrer, und will die Visabestimmungen fuer tuerkische Geschaeftsleute verschaerfen, weil die die Deutschen "ja nur betruegen wollen". Hanno, von deiner Sorte braucht Deutschland noch mehr! Du bist der Motor, der alles vorantreibt! Hol dir noch´n Bier und geh schlafen!
Kommentar ansehen
06.02.2011 20:02 Uhr von suiweb
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@Hanno63: selten so etwas schlechtes gelesen, sei es nun grammatikalisch oder inhaltlich... Du übertriffst alles!

Wusstest Du eigentlich, dass heute jeder siebte türkische Akademiker Deutschland verlässt - tendenz; steigend?!

Der Grund ist folgender: Der Akademiker wird überall satt und hat einfach keine Lust mehr auf das Spielchen hier in D., er hat keine Lust mehr, von Leuten, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, als Ausländer beschimpft zu werden. (nichts für ungut, Hanno)

Deutschland wird aber Migranten behalten, die ständig aufmucken! Die haben nämlich sonst keine Perspektiven und wissen nicht wohin.

Deutschland schafft sich tatsächlich ab - das haben aber einige falsch verstanden...
Kommentar ansehen
07.02.2011 17:43 Uhr von Hanno63
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@suiweb...tolle Theorie , wie ist das dann in: der Praxis.. ?
Man sollte keiner Statistik trauen , die man nicht selber......!!
Daten so aussehen zu lassen wie in den inzwischen zu oft und noch überheblich "verkündet",...... ist keine Kunst ,, nur die Relationen stimmen "noch nicht", = etwas arabisch/muslimisch korrigiert .
Wenn es z.B. um BIP,BSP, usw geht,... toll alles ,nur:::
etwas übertrieben aber so wird hier viel zu oft und link argumentiert:::
Bei 1000.-"xyz" + "5%" = 1050 toll (toll 5 % wir sind Sieger)
aber 1 % Steigerung bei 1.5 Milliarden... na..??? etwas toller

Der Verdacht liegt nahe das sowas überwiegend aus "einer Richtung immer gepusht wird:::
Größte Türkische Zeitung "Hürriyet" und ähnliches..".xyz" sind immer schnell dabei,..

nur:... wir sind immer hilfsbereit und die Türkei kann sich auf uns verlassen, weil wir ja auch Erwartungen in dieTürkei stellen, in einigen Jahren mit ihr dann im "Welt-Markt" endlich auch einen neuen , starken Partner zu finden.

Deine Anspielungen auf Flucht von Akademikern.??? lachhaft und rein politischer Müll.
Wir haben was wir brauchen und es besteht kein Problem , nicht mal ein Zuwanderungs Problem ...nur Bereinigung der Schulden und Bremsung der Finanzverschleppungen durch z.B. in der Türkei bei "direkten" Verwandten von der BRD Mitversicherte , durch hier Arbeitslose.

oder die Rückzahlungen von In Deutschland angesparten Hotelbau-Kosten von deutschen Türken im Vertrauen auf Gewinn , = sehr oft : alles weg , viele Gerichtsverfahren, immer über einige Millionen. usw. von Türken gegen Türken,,..
es bestehen noch Aussenstände bzw. fehlende Verpflichtungseinnahmen durch einige Hotels (meistens heute in anderem Besitz , oft Verwandtschaft.?) mit Beträgen
von einigen Millionen ,
also auch da noch zusammen von ca. 1,5 Milliarden jährlich seit ca. 1973/74 bis heute.
usw.
also wenn das kein Gedulds-Beweis ist.

Man sollte doch öfter, auch mal in die Archive schauen und nicht nur einseitig "Stimmung" machen.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?