06.02.11 14:03 Uhr
 197
 

Iran: Amerikaner wegen Spionage vor Gericht

Drei Amerikanern, die bereits 2009 im iranisch-irakischen Grenzgebiet wegen angeblicher Grenzüberschreitung seitens des Irans festgesetzt wurden, wird nun der Prozess gemacht. Eine Frau der Gruppe konnte bereits gegen Zahlung einer Geldsumme freikommen.

Die Gruppe beteuerte stets, die Grenze nicht in bewusster Kenntnis überschritten zu haben. Der am heutigen Tage stattfindende Prozess wird aber unter Ausschluss der Öffentlichkeit verhandelt. Selbst eine Schweizer Botschafterin wurde von der Verhandlung ausgeschlossen.

Diese tritt jedoch in Vertretung für die amerikanischen Interessen vor Ort ein. Präsident Mahmud Ahmadinedschad bekräftigte gegenüber der Nachrichtenagentur AP das Vorliegen eines Gesetzesverstoßes, allerdings werde er sich für Milde beim Urteil einsetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gericht, Iran, Amerikaner, Spionage
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag lockert Verbot: TV-Übertragungen aus Gerichtssälen nun möglich
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform
Gesetzesänderung: Fahrverbote drohen nun bei allen möglichen Straftaten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2011 21:54 Uhr von maximleyh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ja du kannst nicht einfach so spionieren

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bei Reizgas-Angriff in Jobcenter wurden elf Menschen verletzt
Gnadengesuch von Ex-Charles-Manson-Jüngerin wird zum 14. Mal abgelehnt
Bundestag lockert Verbot: TV-Übertragungen aus Gerichtssälen nun möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?