06.02.11 11:34 Uhr
 268
 

Berlin: Premieren-Film der Berlinale wurde geklaut

Unbekannte Täter entwendeten aus den Arbeitsräumen des Regisseurs Cyril Tuschi die Endfassung des russischen Films "Khodorkovsky". Die Diebe entwendeten zwei Laptops und zwei PCs.

Die Premiere des Films sei aber nicht in Gefahr. Es gebe für die Aufführung eine Kopie. Der Film handelt über den Regierungskritiker Michail Chodorkowski.

Wertsachen ließen die Täter nicht mitgehen. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Film, Diebstahl, Berlinale
Quelle: www.rundschau-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2011 11:58 Uhr von Jerryberlin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So kann ein Film auch: bekannt gemacht werden ;-)
Kommentar ansehen
06.02.2011 13:49 Uhr von Mordo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Erst den Film klauen lassen und dann 5 Fake-Accounts anlegen (lassen), um diese News runterzuvoten. Also wirklich, Herr Putin. *gg*

SCNR

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?