06.02.11 11:42 Uhr
 893
 

Lanzarote: Ryanair setzt 120 Jugendliche vor die Tür

Nachdem es zu einer verbalen Auseinandersetzungen zwischen einem Jugendlichen und einer Stewardess wegen Gepäcks kam, mussten kurzerhand 120 Jugendliche das Flugzeug verlassen.

Durch die spanische Polizei wurden die Jugendlichen aus dem Flugzeug, welches von Lanzarote aus starten sollte, hinaus eskortiert.

Erst nachdem sich das belgische Außenministerium in den Vorfall einmischte, zeigte sich das Flugunternehmen Ryanair bereit, die Jugendlichen doch noch auszufliegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, Jugendliche, Tür, Ryanair, Lanzarote
Quelle: diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt
Regensburg: Mann sticht am hellichten Tag mit Messer auf anderen ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2011 13:00 Uhr von mahoney2002
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Das erinnert mich, an meinen Rückflug von Ibiza mit einer Klasse 14- 16 Jähriger.
Zwei Jungs gingen zusammen aufs Klo was einer Stewardess komisch vor kam, als Sie nachsah bemerkte sie das die ganze Toilettentür mit einem Edding bekritzelt wurde.
Die Jugendlichen bemerkten auch das die Stewardess etwas sah und wir konnten den Edding auf dem Fussboden sehen wie er von Füssen immer weiter weg getreten wurde.
Als die beiden angesprochen wurden reagierten die sofort sehr agressiv, wir sind dann zu zweit aufgestanden und haben uns neben die Stewardess gestellt worauf die beiden gleich ruhiger wurden.
Der Capitän hat sich nach der Landung bei uns dafür bedankt, wenn sie noch agressiver geworden wären hätte er wohl zwischenlanden müssen, so wurden sie in Hannover von der Polizei erwartet.
Also für mich ist es kein Wunder wenn da mal welche rausfliegen.
Kommentar ansehen
06.02.2011 14:19 Uhr von Pliegl
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@mahoney2002: In diesem Fall muss man eig. nur 3 Wörter lesen :)
"Ryanair - Gepäck - Problem"
Kommentar ansehen
06.02.2011 23:23 Uhr von Borliy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und wieder schön auf Ryanair drauf hauen! Ist klar. Die News ist übrigens unvollständig, hier die komplette News:

http://www.thereader.es/...

Somit hat der Pilot absolut richtig gehandelt. Zum Schutz aller Gäste.

Übrigens, Ryanair ist ne Super Fluggesellschaft. Ich fliege ständig mit denen. Nie Verspätungen, super freundlich und günstig. Und kommt mir bitte nicht mit versteckten Kosten, von wegen "online-check-in", etc. Wer lesen kann, bekommt mindestens 2 emails von Ryanair, in denen man aufgefordert wird Online einzuchecken, um eventuelle Bearbeitungsgebühren zu vermeiden.

[ nachträglich editiert von Borliy ]
Kommentar ansehen
09.02.2011 11:10 Uhr von Atarix777
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Borliy: Ich kann mich dir da nur anschliessen... Ich bin in meinem Leben bestimmt schon 50 - 60 mal mit Ryanair geflogen und kam davon nicht ein einziges mal zu spaet, hab immer freundliches Flugpersonal erwischt und wer von versteckten kosten redet - der braucht einfach eine (neue) Brille, denn bisher hab ich niemanden sonst gefunden, der mich fuer 30 - 50 Euro 5000 KM weit fliegt...

Zur News: Erinnert mich irgendwie an meine damaligen Klassenausfluege. Da hat immer jemand mist bauen muessen, und dann mussten es alle ausbaden...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?