06.02.11 09:51 Uhr
 8.332
 

Monica Lierhaus nach 760 Tagen wieder in der Öffentlichkeit

Bei der Übertragung der 46. Ausgabe der "Goldenen Kamera" trat zum ersten Mal nach 760 Tagen medialer Abwesenheit die ARD-Sportjournalistin Monica Lierhaus wieder in das Licht der Öffentlichkeit. Die 40-Jährige wurde mit einem Ehrenpreis gewürdigt.

Nach ihrer letzten Sendung am 6. Januar 2009 unterzog sich Lierhaus einer Operation, aus der sie erst nach mehreren Wochen erwachte (ShortNews berichtete). Die anwesenden Gäste und Preisträger rührte der Auftritt zu Tränen. Laudator war Günter Netzer.

Die Preisträgerin dankte ihrer Familie, ihren Unterstützern und Helfern und ihrem Lebensgefährten Rolf Hellgart. Es folgte ein öffentlicher Heiratsantrag der 40-Jährigen. Ihr Lebensgefährte ging daraufhin auf die Knie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Auftritt, Öffentlichkeit, Heiratsantrag, Monika Lierhaus
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2011 09:51 Uhr von Rheinnachrichten
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Ein echt bewegender Auftritt. Ich habe die Live-Übertragung gesehen und muss sagen, auch ich habe geschluckt. Diese Frau ist eine echte Kämpferin. Wer nach Wochen im Koma und schweren Beeinträchtigungen es schafft, auf eigenen Beinen ohne fremde Hilfe zu gehen und mit überraschend klarer Stimme zu reden, verdient nicht nur unser Mitgefühl, sie verdient unsere Bewunderung!
Kommentar ansehen
06.02.2011 11:29 Uhr von LocNar
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
Meinen aller größten Respekt an diese Dame.

Es war nicht leicht für sie, insbesondere auch weil sie noch Probleme mit dem sprechen hatte.

Sie hat sich ganz toll gehalten, und der Heiratsantrag zum Abschluss ihrer Rede war auch bewegend.... und für ihren Partner offenbar wirklich sehr überraschend, was man seiner echten Reaktion ansehen konnte.

Respekt.
Kommentar ansehen
06.02.2011 11:43 Uhr von hide
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich, meiner Meinung nach einer der bewegendsten Momente im TV seit längerem. Ich hatte echt Tränen in den Augen und das passiert wirklich selten.
Respekt an Frau Lierhaus, dass sie den Willen hatte sich danach wieder zurück ins Leben zu kämpfen.
Kommentar ansehen
06.02.2011 12:29 Uhr von CrazyTitan
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
ich hoffe sie findet bald: wieder zu alter gesundheit und schönheit zurück. die wm mit frau müller hohnenstein oder wie die auch hieß (die mit dem inneren reichsparteitag) war ja nicht auszuhalten. ich will frau lierhaus zurück :-)
Kommentar ansehen
06.02.2011 13:05 Uhr von anderschd
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Natürlich gehört: da Willen und Mut und Kraft dazu. Davor *hutzieh*
Das machen aber Tausend andere jeden Tag ebenso. Warum also einen Preis dafür?
Auch wenn die GK nix wert ist.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
06.02.2011 13:47 Uhr von sicness66
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
@anderschd und ephemunch: Natürlich ist sie im Grunde genommen auch nur ein Mensch wie Du und Ich. Jedoch steht sie im Rampenlicht und kann auf solche Krankheiten aufmerksam machen und zeigen, dass danach nicht alles verloren ist und man weiter leben und dafür kämpfen kann.

Mit so einem Auftritt erreicht sie Millionen und kann vielleicht einen Teil der Zuschauer, die in ähnlichen Situation genau so eine Nachricht mitgeben. Das kann man als "Nicht-Promi" nicht. Und es ist nicht gerade so als will sie von ihrer Krankheit profitieren und sich in ein schönes Licht stellen.

Ich denke auch, dass viele bis gestern noch nicht mal wussten was ein Aneurysma ist...

Edit:

Alle die den Postern vor mir Minus gegeben haben, weil sie ML alles gute gewünscht haben, sollen zur H**** fahren#1

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
06.02.2011 14:26 Uhr von -canibal-
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Bruecke: ja, Preisfrage...."was haben sie mit dieser Frau gemacht....??"
Na ich würde mal sagen, die Mediziner haben versucht, nach einer Hirnblutung zu retten, was zu retten ist. Ohne Internsivmedizin würde sie wahrscheinlich nicht mehr leben.
Was ist daran absolut krank? Nicht die Dinge als solche sind krank, krank ist eher die Sichtweise...

und...@Funk-a-Tronic....sag mal, hast du Probleme??
Es gibt doch bestimmt ein paar Psychotherapeuten in deiner Nähe...vielleicht kann dir da jemand helfen...
Kommentar ansehen
06.02.2011 14:52 Uhr von chitah
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Bruecke: Herzlichen Glückwunsch für den dämlichsten Kommentar des Tages.

>>Gott es wird Zeit das die Schulmedizin abdankt aufhört noch mehr Unheil anzurichten!<<

Genau, mit Akkupunkur, Handauflegen und Duftkerzen beim richtigen Heilpraktiker würde es ihr sicher besser gehen. Noch ein paar Globuli und es passt.

Gott, wie ich es hasse wenn Leute Kommentare in den Raum schmeißen ohne die geringste Ahnung zu haben was los ist.

Den Auftritt an sich fand ich auch grenzwertig, die Verleihung einer Kamera dafür total albern. Aber gut, wenn sie das wirklich wollte, und nicht vom Springer-Verlag gedrängt wurde, dann ist das ihr Ding.

[ nachträglich editiert von chitah ]
Kommentar ansehen
06.02.2011 16:51 Uhr von backuhra