05.02.11 19:06 Uhr
 292
 

Die Ausstellung "Mafia - Das globale Verbrechen" in Bremen hat heute eröffnet

Bilder der 76-jährigen Fotojournalistin Letizia Battaglia wird man ab heute und bis zum 24. April im Übersee-Museum in Bremen sehen können.

Die Ausstellung, die aus 97 Bildern besteht, setzt sich mit dem Thema "sizilianische Mafia" auseinander. Battaglia hat zwanzig Jahren lang Menschen, die der Cosa Nostra zum Opfer gefallen sind, gleich am Tatort fotografiert.

Im Rahmen der Ausstellung werden außerdem 30 Arbeiten Patrick Zachmann und Bruce Gilden gezeigt. Zachmann beschäftigte sich in den 80er Jahren mit der Aktivitäten von Camorra in Neapel, während Gilden das organisierte Verbrechen in Japan in Russland fotografisch dokumentierte.


WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Bremen, Mafia, Verbrechen
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2011 23:56 Uhr von maximleyh
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ohhh man
Kommentar ansehen
06.02.2011 02:09 Uhr von CrazyCatD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine gut geschriebene News: zu einem sehr interessanten Thema, von mir daher ein Plus,
zudem ist das bestimmt eine sehr sehenswerte Austellung zu Künstlern die mit ihren Werken die Altäglichkeit, zudem die Grausamkeit, den Wahnsinn und die Sinnlosigkeit der Verbrechen dieser Orgnisation zeigen und brechen damit ein Tabus in der Kunst.
Ihr Menschen besucht mehr Museen, denn an Kultur und Bildung kann man nie genug bekommen und wenn die Bildung und Kultur nicht zum Menschen kommen dann sollte Mensch zu Ihr gehen.
"Wieder der Volksverdummung!"

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?