05.02.11 16:05 Uhr
 301
 

"Satanic Warmaster" sehen sich nach Absage für das "Hellfest" als Opfer

Die finnische Black-Metal-Band "Satanic Warmaster" wird beim diesjährigen Hellfest doch nicht spielen. Während eines Interviews sagte der Veranstalter, dass die Band nicht spielen wird um das Festival ruhig zu halten. Politische Überzeugungen der Band seien dabei egal.

"Satanic Warmaster" selbst äußerten, dass sich der Veranstalter nur dem Druck von Außen gebeugt hätte und der Band deshalb eine Absage für das Festival erteilte. Die Band sieht sich als Opfer einer Intrige und von Vorurteilen. Die Band spiele Black Metal, stehe für Satanismus und nichts anderes.

Der Veranstalter selbst sagte aber, dass die Entscheidung nichts mit öffentlichem Druck zu tun hätte. Man wolle aber das Festival nur auf einer musikalischen Ebene fernab von politischen Themen abhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Musik, Opfer, Absage, Heavy Metal, Satanic Warmaster
Quelle: www.metal-hammer.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2011 22:11 Uhr von HansZ
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Salami Wurstmaster soll sich mal nicht so aufregen. Politisch ist er kein unbeschriebenes Blatt
Kommentar ansehen
24.04.2011 01:06 Uhr von StefanBD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: naja zum großteil hat ers ja eher den anderen bands zuverdanken das er da nicht mehr mit dabei is auch wenn es schwachsin is

und das er nur über satanismus music macht möge ich bei liedern wie my dream of h8 oder dso auch wenn ich seine music mag doch sehr bezweifeln, Interviews im Ablaze ganz zuschweigen, wobei es schwachsin is wegen sowas, its still music and no politican shit

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?