05.02.11 14:54 Uhr
 261
 

Nach Berliner Hausräumung: Krawalle in Hamburg und Kopenhagen

Nach der Räumung eines von Autonomen friedlich besetzten Hauses in Berlin, Liebigstraße, kam es in der Nacht auf Samstag zu Krawallen. In Berlin wurden Schaufensterscheiben von insgesamt 30 Läden zerstört.

In Hamburg zeigten sich etwa 250 autonome solidarisch und protestierten ebenfalls gegen die Hausräumung. Auch hier kam es im laufe der Nacht zu zahlreichen Sachbeschädigungen, außerdem errichteten die Protestanten auf ihrem Zug mehrere Barrikaden.

In Kopenhagen kam es in der Nacht zum Samstag zu einer Auseinandersetzung zwischen Autonomen und der dänischen Polizei. Die Autonomen bewarfen die Polizisten mit Flaschen und Brandsätzen. Insgesamt kam es in den drei Städten zu neun Haftbefehlen gegen Autonome.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jaul
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Hamburg, Krawall, Kopenhagen, Hausräumung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2011 15:03 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Kopenhagen ? Was soll denn dort erreicht werden ?
Schwachsinn, die Sache ist vorbei und die Betroffenen sollten das akzeptieren..
Kommentar ansehen
05.02.2011 16:24 Uhr von einsprucheuerehren
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
haha: Berichterstattung vom Spiegel... dieses linksextreme Schmierheft, das ihr (geistigen) Söhne nur allzu gern in Schutz nimmt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?