05.02.11 13:34 Uhr
 610
 

Patient stirbt nach Blasenspülung mit ätzendem Putzmittel

Vor vier Monaten wurde in den Hochtaunuskliniken in Bad Homburg bei einem 86-jährigen Mann eine Blasenspülung vorgenommen.

Doch statt des normalen Spülungsmittels wurde dem Patienten ein ätzendes Lösungsmittel verabreicht. Irrtümlich wurde bei ihm das falsche Mittel angewendet.

Nun verstarb der Mann in einem Pflegeheim. Die Angehörigen des Rentners erheben schwere Vorwürfe. Die Staatsanwaltschaft nahm unterdessen die Ermittlungen auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Patient, Ermittlung, Delikt
Quelle: www.hr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2011 13:45 Uhr von Jaul
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
So was ist immer schrecklich ein eigentlich harmloser Eingriff der zum Tode führt.
Kommentar ansehen
05.02.2011 17:32 Uhr von DJGeorg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich ist nicht das Personal dafür Verantwortlich zu machen, sondern die Führung der Klinik, da man mit Sicherheit wie überall Personal eingespart hat.
Aber das Personal wird immer zur Rechenschaft gezogen.
Kommentar ansehen
05.02.2011 17:37 Uhr von Omertabam
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Leute..! Die News gab es schon vor 4 Monaten bei SN...

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
05.02.2011 20:10 Uhr von xmg3
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Omertabam..! haha! lern lesen, alter
Kommentar ansehen
05.02.2011 22:57 Uhr von Omertabam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Normalerweise schreibt man dann so Sätze wie SN berichtetete oder Update also quatsch mich nicht voll du Pimmel...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?