05.02.11 13:25 Uhr
 4.860
 

Jobwunder könnte bald vorbei sein

Meist wird der Lohn am Endes des Monats verglichen und es wird festgestellt, dass der Zeitarbeiter weniger bekommt als die Stammbelegschaft. Bei BMW folgt man nun dem Modell "Equal-Pay" , also gleiches Geld für gleiche Arbeit , dafür setzte sich die IG-Metall zuletzt ein.

Doch ein solcher Trend könnte katastrophale Folgen mit sich bringen, weil die SPD und die Grünen nun im Rahmen der Hartz-IV-Reform fordern, dass dieses Modell zur zentralen Forderung wird. Die aktuelle Regierung aus CDU und FDP ist allerdings auf die Zustimmung der Opposition angewiesen.

Von daher ist die Regierung dazu bereit, dem oppositionellen Lager stark entgegen zu kommen. Experten fürchten jedoch, dass genau ein solches Vorhaben das Ende der Zeitarbeit bedeuten kann. Unter der Regierung von Gerhard Schröder schuf die Liberalisierung aber gerade die benötigten Zeitarbeitsjobs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Politik, Wirtschaft, Arbeit, Zeitarbeit
Quelle: www.morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2011 13:32 Uhr von bpd_oliver
 
+72 | -0
 
ANZEIGEN
Experten fürchten jedoch Welche Experten, etwa die abgehalfterten Politiker in den Aufsichtsräten und Vorständen diverser Ausbeuter...äh Verzeihung, Zeitarbeitsfirmen?
Kommentar ansehen
05.02.2011 14:04 Uhr von TrangleC
 
+39 | -0
 
ANZEIGEN
Bevor die Verdrängung anständiger Vollzeitstellen durch ausbeuterische Zeitarbeit und Minijobs so weiter geht, verzichtet man doch lieber auf dieses sogenannte Jobwunder.

Lieber die Hälfte der Leute in anständiger Arbeit mit Perspektive und genug Sicherheit um Familien zu gründen, ihren Kindern eine Zukunft aufzubauen und der Möglichkeit Steuern zu zahlen, als alle im Zeitarbeits-Limbo vor sich hinvegitieren zu lassen und die Gesellschaft als ganzes zugrunde zu richten nur damit die Arbeitslosigkeitszahlen schön niedrig aussehen.
Kommentar ansehen
05.02.2011 14:05 Uhr von sandokano2001
 
+42 | -0
 
ANZEIGEN
Zeitarbeit was ist das eigentlich? Da sass mal einer neben mir auf der Schulbank, könnte nun bald 25 Jahre her sein, guter Mensch, aber hat das halt alles nicht so bewältigt wie der Standard. Dieser ist jetzt seit 8 Jahren da wo ich angestellt bin als `Zeit/Leiharbeiter` in rollender Woche, also 3 Schichten incl. Wochenenden beschäftigt für nicht die Hälfte vom Geld der Stammbelegschaft. Ist immer da bei Wind und Wetter, kommt aus Kostenersparnisgründen mit dem Fahrrad wo es nur geht, (sind 8km Arbeitsweg) und ist doch trotzdem der Arsch der Nation. Aber der ist da, immer und macht den Scheiss. Ich hatte das Glück einen soliden Beruf erlernt zu haben, naja... Was ich meine, wer sind die`Experten`,wer ist Schröder und alle die die da ach so schlau daherreden??? Unsere Jugend? Die , die sich nochmal auf die Schulbank setzen müssen und das Rechnen zum 2.mal gelernt bekommen, die aber ach so gut wissen Hände schmutzig machen mit Arbeit ist nichts für mich? Ich schreib erstmal besser nicht weiter, schönes Wochenende noch...

[ nachträglich editiert von sandokano2001 ]
Kommentar ansehen
05.02.2011 14:23 Uhr von satilmisch
 
+9 | -60
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.02.2011 14:28 Uhr von Aggronaut
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
das problem in deutschland: einmal im leben falsch abgebogen, für immer unten durch.
wenn man einmal niedere arbeit angenommen hat, der wird immer wieder darauf reduziert, selbst bei der arge.
und aus der zeitarbeit wieder in eine normale eventuell erlernte beschäftigung zu kommen ist nahezu unmöglich.

jeder der zeitarbeit antritt sollte sich also im klaren sein das er sich seine zukunft verbaut. zumal man sich in einer geselschaftlichen grauzone befindet, man ist nicht h4 aber auch nicht wirklich arbeitnehmer.
Kommentar ansehen
05.02.2011 14:37 Uhr von jupiter12
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
dumme platte Wahlwerbung fuer Hamburg

selten so viel Duennschiss ueber Zeitarbeit gelesen.
Ich werde einen Kranz niederlegen am Grab des verhungerten
Zeitarbeitsgeber!!...

Und satilmisch,
ersten sind wir keine Dummerchen
zweitens keine Junkies oder Schnorrer oder ....stink Faules Pack.

diese Beschimpfungen darfst Du Dir sparen fuer deinesgleichen. Die richtigen sozial Schmarotzer sitzen als Disponenten irgendwo am Schreibtisch und verkaufen Arbeitskraefte.

Also, weg mit der Zeitarbeit, oder zumindestens Franzoesische Bedingungen.

Wenn Du dann selber Hartz4 bekommst, melde Dich bei mir.
Wir suchen immer clevere Leute.....
Kommentar ansehen
05.02.2011 14:41 Uhr von onkelmax
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
verbrechersystem: de zeitarbeit ist nichts anderes als moderne sklaverei. in vielen anderen europäischen staaten ist es sogar so, dass zeitarbeiter ein unternehmen deutlich mehr kosten als die stammbelegschaft und man deshalb zeitarbeiter nur einsetzt, wenn es dringend notwendig ist.
zeitarbeit wird verdammt schlecht bezahlt, die betroffenen haben weniger rechte als die stammbelegschaft. diese warnenden "experten" kommen ganz gewiss aus der neoliberalen ecke, wo sie ruhig bleiben sollen.
Kommentar ansehen
05.02.2011 14:52 Uhr von sicness66
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Zynismus sondergleichen: Niedriglohnsektor + Zeitarbeit + Statistikschönrechnerei = Jobwunder!

Die moderne Sklaverei des Kapitals
Kommentar ansehen
05.02.2011 14:54 Uhr von Jaul
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
fair: Gleiches Geld für Gleiche Arbeit ist zumindest Fair.
Kommentar ansehen
05.02.2011 15:10 Uhr von Glimmer
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.02.2011 15:12 Uhr von jupiter12
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Springer Presse: was anderes erwartet?
Kommentar ansehen
05.02.2011 15:24 Uhr von Mordo
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@ Schlottentieftaucher: "Immer dieses Wehklagen, ständig sind die anderen schuld."

---

Warum soll man sich auch selbst die Schuld geben, obwohl man die entsprechenden Gesetze gar nicht selbst verzapft hat?
Kommentar ansehen
05.02.2011 17:32 Uhr von IceWolf316
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Also: Zeitarbeit in Zeiten der starken belastung für die fertigenden Betriebe finde ich in Ordnung, aber auf lange sicht gesehen ist das völlig sinnlos. Viele Beschäftigungen gehen nicht einmal 6 Monate, von 12 Monaten, um ALG1 zu erhalten, kann man nur träumen.

Aber solange die Regierung nicht die Steuern für das verleihen von Arbeitskräften anpassen oder einen mindestlohn anstreben, wird das ganze weiter gehen.

Allerdingsm uss ich einräumen das auch ich mich bei Zeitarbeitsfirmen bewerbe. Allerdings nur auf langfristige Stellen von >1 Jahr und bei mindest Lohn im Rahmen des Tarifs. Andere Möglichkeiten habe ich als Berufseinsteiger gar nicht, nach der Ausbildung konnte meine Firma mich nicht übernehmen und so gut wie jede Stelle die man nicht über eine Zeitarbeitsfirma findet, hat anforderungen die man einfach nicht erfüllen kann als Berufsanfänger! Ich denke auch an dieser Baustelle sollte die Regierung mal anpacken!
Kommentar ansehen
05.02.2011 17:38 Uhr von artefaktum
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
*lol*: "Doch ein solcher Trend könnte katastrophale Folgen mit sich bringen, (..)"

Schon klar! Für die Leihbuden, die nach Zuhältermethode an der Arbeit anderer Leute verdienen.

"Experten fürchten jedoch, dass genau ein solches Vorhaben das Ende der Zeitarbeit bedeuten kann."

Das ist doch gut! Anscheinend vertreten diese "Experten" aber das Interesse ganz bestimmter Interessengruppen.

Die Debatte ist schon lustig. Da sehen einige ihre Felle davonschwimmen, sonst würden sie nicht so panisch reagieren.
Kommentar ansehen
05.02.2011 19:58 Uhr von SpEeDy235
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
jobwunder? hat es das gegeben? ich hab davon nix gemerkt. die zeitarbeitsfirmen sparen sich durch sklavenarbeiter reich und die politik schaut nur zu. nein, sie unterstützen das auch noch...
Kommentar ansehen
05.02.2011 20:34 Uhr von Tastenhauer
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@ satilmisch: Ein Vollidiot ja, aber nie im Leben ein Abteilungsleiter.
Dafür bist Du nicht erwachsen genug.
Kommentar ansehen
05.02.2011 23:08 Uhr von no_trespassing
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Was denn für Befürchtungen? Zeitarbeit ist ja wohl das allerletzte!

Es geht nur darum, Arbeitskräfte billiger anzuheuern und Löhne zu drücken.

Betriebe haben auch ohne Zeitarbeit die Möglichkeit, Angestelltenverhältnisse zu befristen.

1. Probezeit: Die ersten 6 Monate ist man als Angestellter eh zum Abschuss freigegeben. Man kann von einem auf den anderen Tag ohne Begründung entlassen werden.

2. Verlängerung der Probezeit: Man kann die Probezeit auf 9 Monate verlängern.

3. Von vornherein befristen: Es ist jederzeit möglich, 2- oder 3-jährige Arbeitsverträge zu schließen mit der Passage: "Dieser befristete AV läuft zum 31.12.2013 aus, ohne dass es einer gesonderten Kündigung bedarf!"

Es gibt noch einen ganzen Haufen an Möglichkeiten, wie z.B. das Gründen von rechtlich eigenständigen Firmen und Auslagern, usw.

Der Arbeitnehmer hat auch ohne Zeitarbeit einen schweren Stand. 40% aller AVs sind befristet, darauf bekommt man als junger Mensch bei keiner Bank ein Darlehen.

Und dann fordert die Politik, man solle sich möglichst Nachwuchs zulegen, Riestern, Eigenheim finanzieren, usw.
Die sind teilweise komplett der Welt entrückt.

Die Senkung der Lohngrenze auf 40.000 EUR für Computer-Inder, die ständige Neuaufnahme neuer strukturschwacher EU-Staaten oder eben auch die Zeitarbeit sind Instrumente der Wirtschaftsverbände, um den Angestellten an der ganz kurzen Leine zu halten.
Kommentar ansehen
05.02.2011 23:26 Uhr von myedition
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@satilmisch: "hart selbst erkämpfen" lol meinst wohl hardcore-arschkriechen beim Arbeitgeber damit ihr eure Sklaven darein bekommt und nicht des nächste Sklavenhändlerunternehmen^^

[ nachträglich editiert von myedition ]
Kommentar ansehen
05.02.2011 23:31 Uhr von AnotherHater
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Jobwunder vorbei? ES GAB NIE EINS - PROPAGANDALÜGE!!

[ nachträglich editiert von AnotherHater ]
Kommentar ansehen
06.02.2011 02:37 Uhr von Leeson
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Ich mag das auch nicht! Aber als Fachkraft bekommt man den selben Lohn.
Mein Kumpel bekommt als Maler fast 13€.
Wenn man natürlich die neute Klasse abgebrochen hat und lieber Bier trinken gegangen ist anstatt eine Ausbildung zumachen, braucht man sich nicht zu wunder 7€ als HILFSKRAFT zu verdienen.
Kommentar ansehen
06.02.2011 09:08 Uhr von maretz
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
hiermit verspreche ich: Wenn eine Partei (rechtextreme ausgeschlossen!) DAS durchsetzt und dafür sorgt das Zeitarbeiter genausoviel Verdienen wie normale angestellte - die bekommt bei der nächsten Wahl definitiv meine Stimme!

Denn ganz ehrlich: Diese Zeitarbeitsfirmen sind eine Erscheinung die die Welt nicht braucht. Viel Schlimmer ist da noch das die sogar beim Arbeitsamt gemeldet sind - wenn man heute da mal in die Jobbörse guckt dann sieht man fast nur noch Zeitarbeitsfirmen (ist es Aufgabe des Staates die Leute in einen Job zu bringen - oder die Leute nur noch zu dumpinglöhnen zu verkaufen?).

Von daher wäre ich froh wenn diese Erscheinung entweder verschwindet oder eben vernünftig bezahlt wird. Im letzterem Fall könnte ich mir sogar vorstellen das Zeitarbeit eine durchaus interessante Alternative wäre - z.B. statt Probezeit holt man sich nen Leiharbeiter. Taugt der was dann übernimmt man den halt....
Kommentar ansehen
06.02.2011 09:55 Uhr von maretz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
naja: man kann bei Zeitarbeit auch einiges Verdienen. Hier muss man nur gut genug verhandeln können, jeden Tag zwischen 10-12Std. arbeiten (und das 6 Tage die Woche!). Doch - dann kann man auch wirklich gutes Geld verdienen... Ok, man hat keine Zeit das auszugeben - aber das is ja was anderes...

Und ganz ehrlich: Klar, es gibt Leute die eben ohne Abschluss da stehen und nen Job suchen. DAS bestreitet auch keiner - und es wird sich keiner darüber beschweren das die eben zu nem extrem niedrigen Lohn arbeiten. Sorry - ich als Chef würde auch die Person die ich grad mal zum Kistenstapeln nehmen kann deutlich geringer bezahlen als ne Fachkraft. Ist halt Marktwirtschaft: Angebot und Nachfrage - und Leute die Kisten stapeln können bekomme ich viele, die Nachfrage ist aber relativ gering weil das meist jemand einfach mitmacht. Für diese Leute ist Zeitarbeit sogar eine Chance - weil die in einen Betrieb reinkommen und zeigen können was die leisten können. DAS ist ja idR. unabhängig vom Schein den man hat!

Aber: Es gibt eben auch genug Facharbeiter die da rumtoben dürfen. Und das zu Löhnen über die man nicht mal mehr lachen kann - und dafür dürfen die dann aber auch für jeden Müll eingesetzt werden. Wenn ich als Informatiker dahin gehe (mit abgeschlossenem Studium!) und der da grad nichts hat - ok, dann geht man halt ins Werk X und stapelt dosen. Ist das wirklich der Weg wie es laufen soll? Weil: Wenn ich 6-12 Monate dosen gestapelt habe - dann ist mein Schein auch wertlos....

Wobei ich hier auch unterscheide zwischen Zeitarbeiter und Personaldienstleister. Letztere Zahlen ggf. zwar weniger - aber es wird meistens angestrebt die Leute an die Firmen zu vermitteln. DAS Konzept sehe ich sogar als Vorteilhaft an - denn die Firmen können sich die Bewerber vorsortieren lassen, der Bewerber braucht nicht zig Vorstellungsgespräche und kann den Laden ansehen - und die PD´s sind keine Ämter, d.h. die Versuchen zu vermitteln weil die damit die Kohle verdienen. DAS wäre noch ein Konzept was ich unterstützen kann - selbst wenn man da eben auch nen paar Euro weniger verdient. Ich würde da ja in eine Firma reinkommen - und DANN kann ich selbst durch meine Leistung mein Gehalt verhandeln...
Kommentar ansehen
06.02.2011 11:27 Uhr von zanzarah
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Hab gestern ein alten Bekannten getroffen: der ist ein Konstruktionsmechaniker, hat sämtliche Schweißpässe MIG/MAG/WIG usw... Arbeitet im Moment für eine Leihfirma fürn 10er die Stunde. Hat mit seinem Chef drüber gesprochen, der Chef zahlt der Leihfirma 25€ die Stunde für den!
KANN MIR EINER MAL DIE ABZOCKE ERKLÄREN???

Auf jeden fall konnte er sich jetzt mit dem Chef einigen dass er Selbständig wird und dann direkt in der Firma eingestellt wird und diese 25€ selbst kriegt, aber das sind einzelfälle! Zeitarbeit und Harz4 Betrug müssen weg! Es ist alles Geldverschwendung und Verarsche am Volk!!!
Kommentar ansehen
06.02.2011 12:36 Uhr von myedition
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ich frag mich weshalb die firmen die Zeitarbeiter als "Arbeitsmittel" von der Steuer abschreiben kann... wie ein Werkzeug Maschine oder so.... da kriegt mans doch an der Birne...
Kommentar ansehen
06.02.2011 14:05 Uhr von Gimpor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Zeitarbeit ist moderne Sklaverei! Mehr Flexibilität, aber weniger Gehalt! Und alle sechs Monate ist man für einem Monat arbeitslos...

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?