05.02.11 10:14 Uhr
 665
 

Die Muslimbrüder sind möglicherweise eine Gefahr für den Friedensprozess

Vizepräsident Josef Schuster vom "Zentralrat der Juden" in der BRD hält es für möglich, dass in Ägypten die islamistischen Muslimbrüder für die Friedensgespräche im Nahen Osten eine Gefahr sein könnten.

Schuster ist besorgt darüber, wenn er die Äußerungen der islamistischen Muslimbruderschaft hört. Dann befürchte er, dass das Gleiche passieren könnte, was auch schon im Iran geschieht. Also dass dort ein Diktator weichen wird und anstelle dessen eine noch schlimmere Diktatur folgt.

Zudem hat er die Befürchtung, dass es dann zur Isolierung des israelischen Staates im Nahen Osten kommen würde. Bei den islamistischen Muslimbrüdern handelt es sich um die größte organisierte oppositionelle Gruppe Ägyptens.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Regierung, Gefahr, Ägypten, Opposition, Muslim, Friedensprozess
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2011 10:27 Uhr von Glimmer
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
erst mal braucht Ägypten demokratische Wahlen: Falls das Ergebnis nicht so ausfallen sollte, wie es sich Israel und die USA wünschen, kann man immer noch einen Regime Change veranlassen.
Kommentar ansehen
05.02.2011 10:38 Uhr von Lachsi|Original
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Die Muslimbrüder? Auf den ersten Blick klingt das irgendwie nach einem Namen für ein Tag-Team aus der Wrestling-Szene.
Kommentar ansehen
05.02.2011 10:51 Uhr von wordbux
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Gefahr für den Friedensprozess: Naja, wenn das schon vom ZDJ kommt ...
Kommentar ansehen
05.02.2011 11:11 Uhr von azru-ino
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
naja: warum sorgt sich der werte Herr Schuster mal nicht um die beiden rechtsextremisten Liebermann und Netanju? Die stören den Friedensprozess gewaltig.
Kommentar ansehen
05.02.2011 12:16 Uhr von sicness66
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Da ist er wieder: Der arrogante Westen!

Jetzt holen sich die Völker Nordafrikas und im Nahen Osten (hoffentlich) ihre Freiheit ihre eigene Demokratie und schon wird wieder drauf eingedroschen.

Lieber Despoten, Diktatoren und Könige an der Macht halten und das Volk unterdrücken. Hauptsache TUI und Thomas Cook sahnen richtig ab.

Jetzt könnten Muslimbrüder an die Macht kommen. Vielleicht jene, die endlich mal Druck auf Israel ausüben damit diese mit ihren illegalen Siedlingsbau, der Gängelung der Palästinenser, deren Aushungerung und Ausbombung aufhören ?!?

Am Ende wird wieder eine Marionette an der Macht stehen, und wenn es Bomben hagelt...

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
05.02.2011 12:25 Uhr von TickTickBoom
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist eine ähnliche Gefahr wie bei uns diese Christdemokraten! ;-)
Kommentar ansehen
05.02.2011 12:26 Uhr von Laz61
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Hatte der ZDJ damals: nicht gesagt, dass Liebermann und Co frei gewählt worden sind und eine Chance verdienen.

Also lieber ZDJ , wenn die frei gewählt werden , verdienen Sie ebenfalls eine Chance.
Außerdem haben die muslimbrüder gesagt, dass die den Friedensvertrag mit Israel nicht auflösen werden.

Radikale haben Angst , dass andere Radikale in der Nachbarschaft an die Macht kommen.

http://www.sueddeutsche.de/...

http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
05.02.2011 12:55 Uhr von Bleifuss88
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Man sollte: erst einmal die Position der Muslimbrüder selbst abwarten. Wobei die sich scheinbar selbst nicht unbedingt einig sind, denn einen klaren Standpunkt lassen die bislang vermissen. Von allen Islamisten sind die noch am gemäßigsten. Warten wir mal ab; ich hoffe mal darauf, dass die Muslimbrüder letztlich in der Opposition landen.
Kommentar ansehen
05.02.2011 13:07 Uhr von Nullachtfuffzehn
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ Bleifuss88: "Gemäßigt" ist gut, diese Bande hat bereits mit dem "Führer" paktiert...
Kommentar ansehen
05.02.2011 14:46 Uhr von sicness66
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@BastB: Ich schrieb ja auch ihre "eigene" Demokratie. Vielleicht sieht diese ja ganz anders aus, als die unsrige. Vielleicht ist sie im Wortsinne keine. Vielleicht _wollen_ die Moslems, Araber, Afrikaner keine Demokratie westlichen Stils...Aber man sollte nicht so überheblich sein, und das ist der Westen immer gewesen, jetzt wieder bei anderen Völkern reinreden zu wollen und ihnen was vorschreiben, nur um der eigenen Machtinteressen wegen.

Wir sind in einer christlich, kapitalistischen Demokratie aufgewachsen und die ist wahrlich kein Ideal.

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
05.02.2011 18:25 Uhr von certicek
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Zur Erinnerung: Die Moschee der Moslembruderschaft in München Freimann wurde und konnte nur mit Hilfe der CIA gebaut werden.
Googelt mal ein wenig zum Thema Bruderschaft. Die haben gute Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Geheimdiensten und auch mit der deutschen SS.
Kommentar ansehen
12.02.2011 04:02 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sicness: "Lieber Despoten, Diktatoren und Könige an der Macht halten und das Volk unterdrücken. Hauptsache TUI und Thomas Cook sahnen richtig ab."

Natürlich, was denn auch sonst? In erster Linie interessiert ein Land an seinem Partner nur eine stabile Regierung mit der man sprechen kann. Was diese im eigenen Land veranstaltet, kann man nur indirekt beeinflussen.

"Vielleicht jene, die endlich mal Druck auf Israel ausüben"

Dummerweise ist der Druck, den sie ausüben wollen, wenn sie könnten, nicht auf das Ende des (zugegebenermaßen illegalen) Siedlungsbau und den Umgang mit anderen begrenzt, sondern eher auf eine Auflösung/Auslöschung Israels gerichtet. Und das kann man ja auf der anderen Seite auch nicht wünschen, oder?

"Am Ende wird wieder eine Marionette an der Macht stehen, und wenn es Bomben hagelt..."

Stellt sich nur die Frage, ob diese Marionette den Waffenschmuggel nach Gaza zu unterbinden versucht wie das Militär unter der alten Führung oder ob sie ihn unterstützt - wie der Iran über Türkei und Syrien in die Hände der Hisbollah im Libanon.


...stösst irgendwie an die Grenzen meines Verständnisses. Immer, wenn es um EU und Brüssel geht, quengelt ihr rum, unsere Politiker würden unseren Ausverkauf betreiben. Wenn es aber woanders um Interessenvertretung geht, heisst es gleich "arroganter Westen".

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?