04.02.11 21:45 Uhr
 89
 

Frauenfußball: Kanadas Trainerin nach Differenzen mit dem Verband zurückgetreten

Nachdem es zu Differenzen zwischen Carolina Morace und dem kanadischen Verband CSA gekommen war, hat sie ihren Rücktritt erklärt.

Dies ist für die Mannschaft aus Kanada sicher ein schwerer Schlag, denn sie muss sich jetzt viereinhalb Monate vor dem Auftaktspiel der Weltmeisterschaft eine neue Trainerin suchen.

Der Grund für die Differenzen waren verschiedenen Ideen über die weitere Gestaltung des Frauenfußballes in Kanada. Am 26. Juni bestreiten die Kanadierinnen das erste Spiel gegen die deutschen Frauen in Berlin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Trainer, Kanada, Verband, Frauenfußball
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
Fußball: Spieler der dritten Liga verprügelt gleich mehrere Gegner auf Feld
Fußball: Lyon-Tormann wird von Böller getroffen und erleidet Hörverlust

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2011 21:45 Uhr von ringella
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin gespannt, wie weit unsere Frauen bei der Weltmeiterschaft im eigenen Land kommen werden. Ich hoffe bis ins Endspiel!
Kommentar ansehen
29.04.2011 15:49 Uhr von Ricola87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin mal gespannt ich bin mal gespannt, wie die WM so ablaufen wird hier in DL und ob wir überhaupt so viel davon merken werden.. naja. ist eigentlich das offizielle Frauenfußball-WM-Lied schon veröffentlicht worden? eine Freundin von mir hat ihr eigenes geschrieben und eingesungen: http://www.paradisi.de/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?