04.02.11 16:58 Uhr
 359
 

Facebook und Twitter gefährlich für Diktaturen

Nachdem die Regierung in Ägypten das Internet für einige Tage gesperrt hat, ist eine heftige Diskussion über die weitreichende Wirkungskraft des Internets entbrannt. Man spricht über die Möglichkeit eines "Aus-Schalters" für das Internet, einen sogenannten "Kill-Switch".

Damit soll sichergestellt werden, dass über extrem schnelle Kommunikations-und Nachrichtenmedien wie Facebook oder Twitter unter bestimmten Umständen keine Informationen mehr ausgetauscht werden können.

Totalitären und autoritären Regimen könnten die sozialen Medien gefährlich werden, da über diese Plattformen Proteste und Demonstrationen organisiert und angekündigt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: yanki
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Facebook, Protest, Twitter, Soziales Netzwerk, Diktatur
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziales Netzwerk Lokalisten wird es bald nicht mehr geben
Negativpreis für Facebook: Soziales Netzwerk ist Informationsblockierer 2016
USA will von Einreisenden die Nicknames von sozialen Netzwerken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2011 17:03 Uhr von Bokaj
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Gut für die Menschen, für Meinungfreiheit, Demokratie ....
Kommentar ansehen
04.02.2011 17:13 Uhr von Jolly.Roger
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Sollte es mir zu denken geben dass man auch in Deutschland über einen solchen Kill-Switch nachdenkt?
Kommentar ansehen
04.02.2011 17:53 Uhr von quade34
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Diktaturen und ähnliche: Staatsformen brauchen sich vor dem Internet nicht zu fürchten. Sie schalten es ab, bzw lassen es garnicht erst ins Land. Wer keine Geräte hat, kann es sowieso nicht nutzen und für die Mobiltelefonie braucht es schließlich auch eine technische Infrastruktur. Es ist ein Wunschdenken von uns demokratisch eingestellten Menschen, dass das Internet uns bei der Demokratisierung in aller Welt helfen könnte. Auch Satelliten helfen nicht weiter, wenn die Bürger keine Geräte zum Empfang haben.
Denkt mal nach in welcher Freiheit wir leben!!!!!!

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
04.02.2011 18:00 Uhr von Pils28
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Freie Kommunikation ist ggf. unpraktisch für: Diktaturen und Facebook und Twitter sind nun einmal eine Form der vielgenutzten Kommunikation.
Kommentar ansehen
04.02.2011 18:20 Uhr von usambara
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
auch Wallstreet und Co ist dann aus...
Kommentar ansehen
04.02.2011 19:48 Uhr von CrazyCatD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Siehe den Verlauf und die Komentare zu dieser News:
http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziales Netzwerk Lokalisten wird es bald nicht mehr geben
Negativpreis für Facebook: Soziales Netzwerk ist Informationsblockierer 2016
USA will von Einreisenden die Nicknames von sozialen Netzwerken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?