04.02.11 15:11 Uhr
 1.466
 

Ägypten: US-Streitkräfte bei Bedarf zu jeglicher Unterstützung bereit

Die USA arbeiten wohl an einem Szenario den Rücktritt des ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak betreffend. Dies geht aus Medienberichten hervor. Eine Übergangsregierung könnte unter Omar Suleiman, aktueller Vizepräsident Ägyptens, zu Stande kommen.

Die "New York Times" berichtete, dass eine Übergangsregierung die Unterstützung der Armee haben müsse. Dies hätten Regierungsbeamte und arabische Diplomaten ausgesagt. Außerdem müsse man auch andere politische Gruppierungen, unter anderem die Muslimische Bruderschaft, einbinden.

Mike Mullen, Generalstabschef der USA, sagte weiter, dass die Armee der Vereinigten Staaten zu jeder Unterstützung in Ägypten bereit stände. Unterdessen hat Husni Mubarak weiter abgelehnt, von seinem Amt zurückzutreten. Er befürchtet, dass dann Chaos ausbrechen könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Politik, Ägypten, Demonstration, Unterstützung, US-Armee
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump wirft Sohn von Sicherheitsberater wegen Fake-News aus Team
Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Thailand: Regierung leitet Ermittlungen gegen BBC wegen Majestätsbeleidigung ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2011 15:16 Uhr von TbMoD
 
+12 | -13
 
ANZEIGEN
warum war mir das so klar ? jetzt kommen die Amis wieder an...
müssen die sich überall einmischen ?
Kommentar ansehen
04.02.2011 15:44 Uhr von Borgir
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
ich bin: kein Freund der USA, aber das steht nicht in der News. Kein Mensch will Mubarak ins Amt zurückbomben. Darum geht es nicht.
Kommentar ansehen
04.02.2011 16:11 Uhr von usambara
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Aguirre, Zorn Gottes: steht nicht in deiner News, aber in meinem Kommentar...
Kommentar ansehen
04.02.2011 16:23 Uhr von wordbux
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Ägypten: Gibts da was zu holen oder ist es nur wegen Israel oder warum wollen die Amis "helfen" ?
Kommentar ansehen
04.02.2011 17:04 Uhr von Praggy
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
geht den amis doch nur um den suez kanal: wer den kontrolliert, kontrolliert die wirtschaft der welt. ist beim panama kanal doch genau so....
Kommentar ansehen
04.02.2011 17:39 Uhr von Entertainerz
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Naja: die Amis und Israelis i.A scheinen es einfach nicht in ihre Birnen bekommen zu wollen, dass die Ägypter auf gar keinen Fall wieder eine westlich gesteuerte Puppe ins Amt lassen werden. Die Armee ist überwiegend auf der Seite der Bürger, also dickes "fail" würde ich mal sagen. Und wenn die USA sagt, dass sie "zu jeder Unterstützung in Ägypten bereit steht", dann ist damit gemeint, dass die psychopatischen Rednecks zur Abwechslung auch gerne mal auf Ägypter ballern würden, im Falle einer Nichtfügung, denn im Irak und Afghanistan wirds langsam ja eh langweilig. Aber Gott sei dank, haben diese schiesswütigen Kleingeister haufenweise Schulden, und können nicht in andere Länder einmarschieren, weil sie dazu nicht in der Lage sind.


Zitat: "Unterdessen hat Hosni Mubarak weiter abgelehnt, von seinem Amt zurückzutreten. Er befürchtet, dass dann Chaos ausbrechen könnte."

LoL das Chaos herrscht dort gerade WEIL dieser unterdrückende, ruchlose und menschenfeindliche Affe noch im Amt ist. Wäre er weg, gäbe es auch kein Chaos. Aber ich würde echt gerne die Bilder sehen, wie sie diesen Hans aus dem Parlament lynchen. So oder so er ist Geschichte, und mit ihm auch das "Puppentum" im Nahen Osten.
Kommentar ansehen
05.02.2011 01:07 Uhr von gehrdinoh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn die islamisten an die macht kommen, maschieren die usa in ägypten ein. man will keinen 2ten iran.

[ nachträglich editiert von gehrdinoh ]
Kommentar ansehen
05.02.2011 08:07 Uhr von wordbux
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ephemunch: Ich falle auf die Knie vor Dir und Deiner Aufklärung, ansonsten würde ich bestimmt dumm sterben.

Natürlich weiß ich das alles, es war eine reine rhetorische Frage.
Was ich damit eigentlich sagen wollte war, dass sich Die USA mit und für Israel in Sachen einmischen die sie eigentlich nichts angehn, uns übrigens auch nicht.
Was eine Beinflussung bewirkt sieht man in Afghanistan.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Boris Becker wird nach Trainer-Aus bei Novak Djokovic Eurosport-Experte
USA: Donald Trump wirft Sohn von Sicherheitsberater wegen Fake-News aus Team
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?