04.02.11 15:04 Uhr
 309
 

Hotmail erlaubt Nutzung fünf weiterer Mailadressen

Microsoft bietet den Nutzern von Hotmail nun die Möglichkeit, seinen bisherigen E-Mail Account mit fünf weiteren E-Mail-Adressen zu vernetzen. Das ermöglicht zum Beispiel die Nutzung weiterer Konten, um gezielt Spam auf diese weiterzuleiten.

Weiterhin ist es möglich, auf dem Hauptaccount alle E-Mails der anderen fünf Adressen, zu empfangen oder diese in gesonderte Ordner unterzubringen.

Wer eine der "Wegwerf"-Adressen nicht mehr benötigen sollte, kann diese dann einfach deaktivieren, sodass Spam-Nachrichten an diese nicht mehr gesendet werden können. Pro Jahr dürfen zusätzlich fünf Accounts angelegt werden, welche durch Microsoft aber auf 15 begrenzt sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Microsoft, E-Mail, Spam, Hotmail
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt
Im Kampf gegen Klickfallen im Internet
Massive Probleme bei "Pokémon Go"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2011 09:36 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Userbevormundung: Irgendwie meint Microsoft immernoch,daß sie den User in jeder denkbaren Art bevormunden können,oder ? Wenn ich Bedarf nach "vernetzten" Mails habe,lege ich mir einfach bei irgendeinem anderen Mailprovider soviele Mailadressen an,wie ich brauche und schalte die Weiterleitung/POP3-Abholung nach Bedarf ein oder aus.
Und daß Microsoft was für den Spamschutz tun will,ist doch wohl auch Ironie,oder ? Man lege sich 5 Mailadressen bei 5 verschiedenen Providern an und kontrolliere nach 1 Tag die Spammails...Hotmail liegt in 99 von 100 Fällen in der Zahl der Spammails vorne.

[ nachträglich editiert von Marco Werner ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?