04.02.11 14:15 Uhr
 515
 

EU will Gasabhängigkeit von Russland abschwächen

Mit der Energiekrise 2009 zeigten sich deutliche Abhängigkeiten von Energieimporten aus anderen Ländern. Dieser Problematik will die Europäische Union jetzt mit neuen Bezugsquellen, wie zum Beispiel am Kaspischen Meer, entgegentreten.

Um den Energiebedarf Europas abzusichern, sollen die europäischen Leitungen von Nord nach Süd stärker ausgebaut werden und regenerative Energiequellen stärker gefördert werden. Sonst droht der EU die Wettbewerbsfähigkeit wegzubrechen.

Des weiteren soll der neu geschaffene Nord-Süd-Korridor eine bessere Anbindung baltischer Staaten, sowie erweitere Verbindungen nach Südeuropa ermöglichen. Damit soll gewährleistet werden, dass ab 2015 kein europäisches Mitglied mehr vom EU-Strom- und Gasnetzwerk abgetrennt sein soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Russland, Energie, Abhängigkeit, Anbindung, Nord-Süd Korridor
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Jagdverband spricht sich für Katzensteuer aus
Halle(Saale): Von 100 eingestellten Flüchtlingen kommt nur noch einer
Evian-Wasser zur "Mogelpackung des Jahres" gewählt