04.02.11 14:05 Uhr
 2.320
 

Russinnen protestieren mit Liebeskummer gegen die Wehrpflicht

Junge Künstlerinnen aus Russland kämpfen derzeit für ihre Freunde, die in die Armee eingezogen werden. Dort herrschen raue Sitten, Rekruten werden gequält und gedemütigt.

Mit rosa Herzen und Tränen protestieren sie gegen das Wehrpflicht-Gesetz: "Ich bin dagegen, dass mein Freund in Gefahr gerät", so eine Betroffene.

Der Grundtenor des Protests ist dabei eher emotional, denn politisch. Aber genau diese Taktik könnte aufgehen, denn die Frau steht in Russland für das Bewahren von Familien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Russland, Wehrpflicht, Liebeskummer
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Mensch gegen Affe - Zoff zwischen Zoo-Direktor und Zotteltier
Texanerin unterzieht sich acht Schönheits-OPs, um wie Melania Trump auszusehen
UFC-Fighterin macht sich während Kampf vor laufenden Kameras in die Hose

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2011 14:21 Uhr von .artig
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
...ist ja süss^^
Kommentar ansehen
04.02.2011 14:44 Uhr von dexion
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
Können doch froh sein, wenn ihre Macker als Mann wiederkommen :D
Kommentar ansehen
04.02.2011 15:18 Uhr von Moadieb
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@dexion: ja genau, wenn sie nicht in einem Sarg wiederkommen...
Kommentar ansehen
04.02.2011 15:28 Uhr von dexion
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Moadieb: Es geht doch lediglich um die Wehrpflicht und meines Wissens nach kann man auch in Russland während des Wehrdienstes nicht in Krisengebiete gesetzt werden. Und selbst wenn es so wäre, nicht so pessimistisch :D
Kommentar ansehen
04.02.2011 15:40 Uhr von kostenix
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke: es ist eher so, dass die deutschen hoffen sollten, dass ihre "männer" als männer wieder kommen. im vergleich zum russischen wehrdienst, ist das in deutschland doch eher ein kaffeeklatsch.
Kommentar ansehen
04.02.2011 15:48 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@dexion: Da aber im Rahmen des Rekruten- Mobbing immer wieder Leute völlig nutzlos zu Tode kommen, ist die Sorge der Frauen vielleicht nicht unberechtigt.

Drill ist eine Sache, weil nötig, um Leute zu formen, aber tödliche Initiationsriten und Mobbing untereinander, nicht beobachtet und nicht limitiert durch kompetente Aufsicht seitens der Ausbilder, ist eine komplett andere Sache.

Es macht einfach keinen Sinn, sagen wir bspw., Mathematiker oder Künstler, die nicht so "hart" sind, in einem Wehrdienst zu verschleissen und umzubringen. Verschwendung von dringend benötigten Ressourcen.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
04.02.2011 15:57 Uhr von Chuzpe87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Außerdem geht in Russland der Wehrdienst doch 2 Jahre oder so ... oder? Naja ... muss nicht sein. Und ja im Gegensatz zum russischen Wehrdienst ist der deutsche Wehrdienst eher so Eier schaukeln ...
Kommentar ansehen
04.02.2011 16:06 Uhr von Paveljon
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Doch die wehrpflicht muss man: @Moadieb doch die wehrpflich in Russland wirst du in Kriegsgebiet geschickt.
Kommentar ansehen
04.02.2011 17:40 Uhr von KeepOnRollin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin selbst grade beim Heer und befürworte eine etwas härtere Ausbildung aber 2 Jahre in Sibirien gequält werden will ich auch wieder nicht...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD postet Bild von ihrer Ansicht nach "richtiger Familie" und erntet Hohn
Katalonien: Kifferclubs künftig legal
Radsport: Erst 14-jähriger Nachwuchsfahrer mit Anabolika gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?