04.02.11 13:52 Uhr
 494
 

Skispringen: Martin Schmitt denkt an Karriereende

Skispringer Martin Schmitt hat jetzt laut über das Ende seiner Karriere nachgedacht. In einem Interview sagte er, dass er bei Olympia 2014 wohl nicht mehr zur Verfügung stehen werde.

Schmitt sagte: "Ich plane realistisch nicht bis zu den Olympischen Spielen von Sotschi 2014. Die Spiele von Vancouver werden höchstwahrscheinlich meine letzten Olympischen Spiele gewesen sein."

Der Routinier traut sich aber trotz der schlechten Saison zu, noch einmal in die oberen Regionen des Skispringens vorstoßen zu können. Einen Platz auf dem Podium sieht er noch als realistisch an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sport, Karriereende, Skispringen, Martin Schmitt
Quelle: www.lauterbacher-anzeiger.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2011 13:56 Uhr von gurkeaufkreuzzug
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
als er vor 5 Jahren plötzlich schlecht wurde hätter er aufhören sollen.

war doch nie mehr wirklich top
Kommentar ansehen
04.02.2011 14:16 Uhr von Oberhenne1980
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hab den überhaupt nur als Eintagsfliege in Erinnerung, ebenso wie den Dings, da ihr wisst schon, den absolut cleanen Tour de France-Gewinner mit den roten Haaren...Jan Ullrich, den mein ich.

Leider schaffen die wenigstens "Stars" eine würdevollen Abgang. Ballack hätte auch einfach mal seine NM-Karriere beenden sollen, statt es sich bei der EM 2012 als Greis unter lauter Jungspunden nochmals beweisen zu wollen.
Kommentar ansehen
04.02.2011 15:01 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Martin Schmitt denkt an Karriereende und will endlich mal was essen

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?