04.02.11 13:22 Uhr
 463
 

Hacker verkauft geklaute Chips an Online-Pokerspieler

Ein 29-jähriger britischer IT-Fachmann hat sich in das Online Casino des Anbieters Zynga eingehackt. Er überwies Pokerchips im Wert von zwölf Millionen Dollar auf sein Spielkonto.

Der Hacker hatte vor, die Chips an Online-Spieler der Plattform weiterzuverkaufen. Bevor er geschnappt wurde, hatte er Chips im Wert von rund 68.000 Euro weiterverkauft.

Der spielsüchtige Hacker hat seine Tat gestanden und wartet nun auf das Urteil eines britischen Gerichts.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maximleyh
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Diebstahl, Hacker, Chips, Poker
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2011 12:35 Uhr von Serverhorst32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hahahahah: Was für ein Noo9 man. Ein richter Hacker hätte sich niemals erwischen lassen und seine Angriffe richtig mit stealth gemacht und so dass mit proxy seine ip nicht sichtbar ist.

Ich will nicht zuviel verraten, aber mit der 1337 (szenebegriff für elite ... leet nur andersrum - hackersprache) kenne ich mich sehr gut aus und weis daher dass so einer ein ganz schlechter hacker ist.

Egal er bekommt seine Strafe und gut ist.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: In Auto eingesperrte Katze ruft per SOS-Taste die Polizei
Berlin: Diebe klauen größte Münze der Welt im Wert von einer Million Dollar
Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?