04.02.11 10:18 Uhr
 722
 

Tipps, wie sich Schmerzen durch langes Sitzen vermeiden lassen

Mehr als 3.000 Tage oder umgerechnet 80.000 Stunden sitzt ein durchschnittlicher Büroangestellter im Lauf seines gesamten Berufslebens. Durch das lange Verharren in immer gleicher Sitzhaltung bekommen Muskeln und Gelenke jedoch zu wenig Bewegung. Die Folgen: schmerzende, quälende Rückenbeschwerden.

In einer aktuellen Broschüre gibt die "Initiative Neue Qualität der Arbeit" (INQA) Hinweise, wie sich die Gesundheit am Arbeitsplatz steigern lässt, beziehungsweise wie Rückenschmerzen vermieden werden können.

Die Empfehlungen in der Broschüre sind so simpel wie effektiv: Angestellte, die vorrangig im Sitzen arbeiten, sollen sich Aktivitäten außerhalb ihres Tischbereichs suchen, um regelmäßig aufzustehen und die Körperhaltung zu verändern. Auch ein Stehpult kann die Gesundheit am Arbeitsplatz fördern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: asich
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Tipp, Schmerz, Berufsleben, Sitzen, Vermeidung
Quelle: www.arbeitssicherheit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Urteil - Tumor durch Handystrahlung als Berufskrankheit anerkannt
Indien: Dickste Frau der Welt verliert nach Operation 250 Kilogramm