04.02.11 08:54 Uhr
 1.983
 

Erklärung von 144 katholischen Theologen: Kirche soll Zölibat beenden

144 Theologen haben jetzt die Katholische Kirche dazu aufgerufen, tief greifende Reformen durchzuführen. Die Gläubigen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz fordern ein Ende des Pflichtzölibats.

In der Erklärung, die auch von einem Drittel der Theologie-Professoren unterschrieben wurden, wird außerdem gefordert, dass auch Frauen zum Priester geweiht werden können.

Des weiteren sollte das Kirchenvolk größere Rechte bei der Mitsprache innerhalb der Kirche eingeräumt werden.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kirche, Religion, Priester, Erklärung, Zölibat
Quelle: www.ovb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bestseller "1913 - Der Sommer des Jahrhunderts" wird zu TV-Serie
Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
USA: Immer mehr Comicbücher werden verkauft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2011 10:11 Uhr von JesseJames
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Das: wird aber auch mal Zeit!
Allerdings habe ich wenig Hoffnung, dass sich da in naher Zukunft was ändern wird
Kommentar ansehen
04.02.2011 10:57 Uhr von arkelanfall
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Also wirklich … Wo kämen wir dann da hin, wenn die katholische Kirche auf einmal eine Demokratie wäre?!

Der Papst wird schon dafür sorgen, dass alles beim Alten bleibt … so wie, keine Ahnung, "Gott das will" oder so -.-

Nein, mal im Ernst: Ich weiß gar nicht, ob ich das positiv oder negativ sehen soll. Positiv wäre, dass die katholische Kirche etwas "normaler" würde. Negativ wäre (nur meine Meinung!), dass es halt immer noch die katholische Kirche wäre und sie dadurch wahrscheinlich etwas Aufwind bekäme. Bisher fand ich es eigentlich ganz praktisch, dass sie mit dem Zölibat etc. wirksam zu ihrer eigenen Abschaffung beitragt.

EDIT: In Bezug auf meinen letzten Satz: Falls jetzt jemand kommt und sagt "Findest du es auch praktisch, dass die Priester durch den Zölibat zu Kinderschändern werden?", dann nehme ich ausdrücklich Abstand davon. (Sorry, aber man weiß ja nie, wessen man hier beschuldigt wird …)

[ nachträglich editiert von arkelanfall ]
Kommentar ansehen
04.02.2011 13:09 Uhr von Lucotus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wunderbar: Nachdem Papa Ratze ja schon das Fegefeuer abgeschafft und in Ausnahmefällen den Gebrauch von Kondomen erlaubt hat, ist die Sache mit dem Zölibat doch der nächste logische Schritt.
Morgen wird dann wegen eines Vorschlags des rollenden Schäubles das Beichtgeheimnis abgeschafft.

Ich zitiere Hagen Rether: Wir machen uns die Welt, widdewiddewie sie uns gefällt...

[ nachträglich editiert von Lucotus ]
Kommentar ansehen
04.02.2011 14:15 Uhr von farm666
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gott: hat dem christen ihre Kirche schon längst selbst überlassen.
Vollkommen allein gestellt werden die nichts schaffen, den gott kennt die zukunft.
Kommentar ansehen
04.02.2011 15:49 Uhr von DerMaus
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Scheiß kath. Kirche! Dazu möchte ich Grundgesetzbuch Artikel 3 Absatz 3 zitieren:

"(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden."

Die kath. Kirche ist die letze Institution in Deutschland, die ganz offiziell aufs Grundgesetz scheißt. Und dafür wirft ihr der Staat noch ohne Ende Geld in den Rachen. Zum Kotzen!
Kommentar ansehen
04.02.2011 16:20 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das Zölibat wurde eingeführt weil die katholischen Kirchenvertreter damals mit endlos vielen Frauen Sexorgien feierten, anstatt sich um die Heilige Schrift zu kümmern. Dem wollten einige bibeltreue Kirchenvertreter und sogar das einfache Volk entgegentreten.
Vielleicht wäre es sinniger gewesen, den ausschweifenden Kirchenvertetern stattdessen die monogame Ehe vorzuschreiben. Das hätte ebenso der Vielweiberei vorgebeugt. Ein göttliches Gebot ist es nicht und das weiss auch die Kirche.

Auch wenn es die wenigsten nicht wissen: fast alle katholischen Pfarrer leben in wilder Ehe, was auch von den meisten Gemeindemitgliedern unter der hand akzeptiert wird. Manche Pfarrer verheimlichen es besser, andere stellen sich fast öffentlich zur Schau. Ich habe so einen Pfarrer im Familienkreis.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
04.02.2011 17:11 Uhr von raterZ
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Das: ist der Anfang vom Ende.
Kommentar ansehen
04.02.2011 17:31 Uhr von DerMaus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
In the beginning man created god. Now stop worrying and enjoy yout life.
Kommentar ansehen
05.02.2011 23:57 Uhr von maximleyh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohhh: sünde

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?