04.02.11 08:31 Uhr
 857
 

Köln: Verwesungsgeruch machte Nachbarn erst nach Wochen auf den Tod eines Mannes aufmerksam

In der Wohnung eines Mehrfamilienhauses wurde nun ein 41 Jahre alter Mann tot aufgefunden. Dieser ist bereits vor mehreren Wochen verstorben. Niemandem fiel etwas auf oder vermisste den Mann.

Den Nachbarn interessierte auch nicht, dass der Briefkasten des Mannes nicht mehr geleert wurde. Erst als sich Verwesungsgeruch im ganzen Haus breit machte, reagierten die Nachbarn.

Der herbeigerufene Hausverwalter rief sofort die Polizei. Diese fand dann die stark verweste Leiche des Mannes. Die Polizei sagte: "Nach ersten Erkenntnissen ist er eines natürlichen Todes gestorben."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Köln, Leiche, Geruch, Verwesung
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2011 09:25 Uhr von Can-Romeo
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Es gibt halt viele Menschen die sich selbst ausgrenzen. Sie empfinden ihre Mitmenschen als Störfaktor und nicht als Weggefährten!
Niemand wird gezwungen, allein zu sein.
Das ist nicht das Elend der Gesellschaft, sondern die Einstellung der einzelnen Person selbst.
Kommentar ansehen
04.02.2011 09:30 Uhr von atrocity
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Wasn Bullshit: Wenn man den Nachbarn immer auf dem Flur sieht und grüßt, ja meine Güte, wenn der in seiner Bude verschimmelt, warum sollte man das merken? Warum sollte sich mein Nachbar bei mir melden wenn er in den Urlaub fährt? Solange ich nicht seine Blumen gießen soll ist das doch egal.

Ich frag mich wo der Sinn sein soll mit den Nachbarn großartig zu kommunizieren und sonst was zu tun. Ich wohne in einem haus weil ich irgendwo wohnen muss. Dort wohnen andere Leute, schön und gut. Aber muss man mit jedem gleich dicke befreundet sein? Ich find nicht. Nett Grüßen, abunzu mal Smalltalk im Flur oder mal den Werkzeugkasten verleihen, das langt doch. Für zwischenmenschliches hat man Freunde, da hat man auch ne viel bessere Auswahl als bei den Nachbarn.
Kommentar ansehen
04.02.2011 09:39 Uhr von Dark_Itachi
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ hoenipoenoekel

Mich würde es auch nicht interessieren, wenn hier einer im Haus sterben würde und der Briefkasten überquillt.

Das liegt aber nicht an meinem Egoismus, sondern daran, dass meine Nachbarn unbedingt bei mir anecken wollen und mich provozieren. Würdest Du etwa auf einen streitenden Nachbarn aufpassen, dass es ihm gut geht? Wenn Du solche Nachbarn hättest wie ich, dann sicher nicht.
Kommentar ansehen
04.02.2011 09:56 Uhr von Oberhenne1980
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich würde es bei meinen Nachbarn höchstens merken, weil es dann plötzlich so ruhig würde.

Ging ich allerdings danach, welche Menschen ich wie oft nicht gesehen habe, müsste ich die Hälfte meiner Nachbarn für tot erklären.

Es gibt Menschen die begegnen mir quasi täglich im Treppenhaus und andere sehe nur alle paar Wochen.
Kommentar ansehen
04.02.2011 14:33 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@atrocity genau aus diesem Grunde funktioniert die Gesellschaft nicht mehr so wie vielleicht vor einer Generation es getan hat. Jeder geht jedem am Arsch vorbei. Ich habe in einem Ort mit 6500 Einwohner gewohnt. Mich haben mindestens 3000 Leute gegrüßt und ich habe sie zurückgegrüßt, oder umgekehrt.

Da hast du immer einen passenden Ansprechpartner,solltest du ein Problem gehabt haben, gefunden. Meistens haben sie sogar sehr hilfreiche Ratschläge gegeben.


@hoenipoenoekel

schau du mal in den Spiegel, gehe in dich, lasse bei dir Revue passieren wie du zu deinen Mitmenschen bist. Wenn du selbst kritisch bist, musst du zum Ergebnis kommen, du bist nicht anders wie Ekel Alfred. Das war eine schöne Serie im deutschen Fernsehen, die vielleich manche der Gleichgesinnten von dir gerettet haben.


Warum gehen Vereine kaputt, weil einfach der Nachwuchs fehlt, vielleicht hervorgerufen, dass man da in der Gemeinschaft um den Verein am Laufen zu halten auch mal unentgeldlich arbeiten muss.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?