03.02.11 21:40 Uhr
 423
 

Moosburg: Angriff auf Polizeibeamte - Geldstrafe und Freizeitarrest als Konsequenz

Zwei junge Männer (20/23), die 2010 auf dem Frühlingsfest von Moosburg eine Schlägerei verursacht hatten, kamen mit glimpflichen Strafen davon. Die Moosburger Polizei griff damals ein, als die beiden Angeklagten zu zweit auf ihr Opfer losgingen und diesen mit Tritten und Schlägen verletzten.

Doch dabei blieb es nicht. Bei der Festnahme wehrte sich der 20-Jährige mit einem Ellenbogenschlag in den Bauch eines Polizisten. Durch Pfeffersprayeinsatz und der Hilfe der Security, konnte der Mann schließlich festgenommen werden.

Ausgelöst hatte der 23-Jährige die Schlägerei, als er eine Brasilianerin mit dem Wort "Negerbitch" beleidigte. So kam es zu einer beachtlichen Liste von Anklagepunkten, wie z.B. gefährliche Körperverletzung, vorsätzliche Körperverletzung, Widerstand gegen Polizeibeamte und Beleidigung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Suedbeck
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angriff, Geldstrafe, Konsequenz, Polizeibeamte, Moosburg
Quelle: www.idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2011 22:13 Uhr von ZzaiH
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
also: gefährliche Körperverletzung, vorsätzliche Körperverletzung, Widerstand gegen Polizeibeamte und Beleidigung
und nur freizeitarrest - was ein scheiß
Kommentar ansehen
03.02.2011 23:29 Uhr von Floxxor
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
hmmm [edited by maeckes]
Kommentar ansehen
04.02.2011 00:20 Uhr von zerozero85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und wie hoch: Ja und wie hoch sind die Geldstrafe und wie lang der Arrest?
Eigentlich ohne diese Infos keine News, da die Tat ja schon zurückliegt
Kommentar ansehen
04.02.2011 00:28 Uhr von Floxxor
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
hmmm... 2.0: Mal anders formuliert lieber maeckes: ;-)
Wer meint, die hätten geringere Strafen gekriegt, weil es Ausländer waren.
Stimmt nicht, sondern weil alle besoffen waren, siehe Quelle.
Kommentar ansehen
04.02.2011 07:22 Uhr von Starbird05
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Hehe: Ich weiß nicht was interessanter hier ist.....

Die News selber oder das sämtliche Kommentare zensiert werden hehe.

Selbst vom Autor *G*

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?