03.02.11 16:30 Uhr
 467
 

"Schulmädchen Report"-Kulisse ist heute Heimat des Naturschutzbunds

Die Sexfilm-Reihe "Schulmädchen Report" sorgte in den Siebzigern für Erregung und Diskussionen. Anfang der Siebziger war Pornographie noch nicht erlaubt - deswegen war der Reiz der Erotikfilme um so größer.

Eine Münchner Zeitung hat sich nun auf Spurensuche begeben - und herausgefunden, was aus der Kulisse der "Report"-Filme wurde. In dem Haus im Münchner Stadtteil Schwabing, das als Drehort herhielt, haben heute einige seriöse Institutionen ihren Sitz.

Der Bund Naturschutz ist ebenso dort beheimatet wie das Schwabing-Archiv und der Bezirksausschuss. Das Haus - die sogenannte "Seidlvilla" - stand zwischenzeitlich vor dem Abriss, bevor eine Bürgerinitiative dies verhinderte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: get_shorty
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: München, Film, Porno, Heimat, Kulisse
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
Sarah Lombardi musste Therapie machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2011 16:30 Uhr von get_shorty
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Hach, da wird man doch glatt nostalgisch. Auf der Quelle sind auch die ganzen Bilder der alten Filmchen gesammelt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump verteidigt seine Tweets so: Er könne "bing bing bing" reagieren
Facebook löscht angebliches Zitat von Karl Kraus: Beleidigung alles Österreicher
Israel: Palästinenser wegen falscher Facebook-Übersetzung festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?