03.02.11 15:02 Uhr
 11.667
 

Details zu Assanges geplatztem Kondom aufgetaucht

Im Internet kursieren neue Dokumente, die brisante Details zu den Vergewaltigungsvorwürfen gegen Julian Assange ans Licht bringen.

Angeblich wurde ein Fax zwischen seinen Anwälten in Schweden und London abgefangen. Nicht nur sind zwei Bilder des geplatzten Kondoms zu sehen, auch wird detailliert über die Liebesnächte des Wikileaks-Gründers berichtet.

Die zwei Schwedinnen, die ihm vorwerfen, sie zu ungeschütztem Sex gezwungen zu haben, beschreiben Assanges bizarres Verhalten und seine problematische Hygiene.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: witchy_wayzz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung, Bericht, Kondom, Julian Assange, Fax
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wahl: Wikileaks-Gründer Julian Assange plötzlich sehr beliebt bei Rechten
Ecuador soll Internetzugang von WikiLeaks-Gründer Julian Assange gekappt haben
Großbritannien verweigert Freilassung von Julian Assange

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2011 15:17 Uhr von *Templer*
 
+21 | -12
 
ANZEIGEN
"und seine problematische Hygiene"

Anders ausgedrückt: Er ist ein Stinker.
Kommentar ansehen
03.02.2011 15:27 Uhr von .artig
 
+36 | -3
 
ANZEIGEN
Die Überschrift ist ja mal der Hammer :-D
Kommentar ansehen
03.02.2011 16:00 Uhr von TausendUnd2
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Quark: Wie sollen denn die Medien Faxe abfangen können?! Ne offizielle Behörde würde sowas ganz sicher auch nicht weiterreichen. Und erst recht nicht an 20min.ch Oo
Kommentar ansehen
03.02.2011 16:05 Uhr von medienstar
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
pff Erst im Internet groß prahlen, dass man ihn rumgekriegt hat und dann anzeigen.... In Schweden gilt ungeschützter Sex als Vergewaltigung, in Deutschland und London nicht. Eine Frau kann in Schweden auch nicht selbst erkennen, ob es Vergewaltigung war oder nicht, das muss der/die Staatsanwalt/wältin tun...

@m0scito
Nein, denn es gilt: Transparenter Staat, geschützter Bürger. Das eigentliche Prinzip und Aufgabe der Presse.
Kommentar ansehen
03.02.2011 16:17 Uhr von Armchair
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
der Welt kursiert das Gerücht, Assange habe zwar ein­ver­nehm­lichen Ge­schlechts­ver­kehr gehabt, habe dabei aber kein Kon­dom ver­wen­det oder es zwi­schen­durch ver­loren, was in Schwe­den als Ver­gewalti­gung gälte. Die­ses Gerücht ist falsch und beruht auf einer Ver­wechs­lung der Tat mit den Tat­umstän­den. Nicht zu ver­hüten, ist in Schwe­den so legal wie in Deutsch­land."

http://www.belleslettres.eu/...
Kommentar ansehen
03.02.2011 16:26 Uhr von ElChefo
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Also in Schweden gilt etwas nicht als Vergewaltigung, weil der Staatsanwalt das so sagt, sondern weil die Frau es als eine anzeigt.

Wenn - wie der Spiegel berichtet - sie vorher klargestellt hat, das sie keinen ungeschützten Verkehr will und er dann eben doch beginnt, sie zu (....) während sie am schlafen ist, sie dabei aufwacht und er zugibt, kein Gummi drüber zu haben, entfällt der Punkt "Einvernehmlich". Dann hat er nämlich gegen ihren Willen gehandelt und eben DAS gilt halt in Schweden als Vergewaltigung. So einfach ist das.
Kommentar ansehen
03.02.2011 16:27 Uhr von MrKlein
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
"Nicht nur sind zwei Bilder des geplatzten Kondoms zu sehen"

wer macht den bilder von geplatzen kondomen??^^
Kommentar ansehen
03.02.2011 16:52 Uhr von ElChefo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
MrKlein: Jemand, der zu einer Anzeige auch Beweise gibt.

Fährt dir jemand ins Auto, wirst du doch auch Bilder der Unfallstelle machen, oder?
Kommentar ansehen
03.02.2011 17:01 Uhr von memo81
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Klar, das jetzt wieder auf: Biegen und Brechen versucht wird, ihn ins Lächerliche zu ziehen, bzw ihn mit solchen Vorwürfen zu belasten.
Das waren doch zwei engagierte N....., was meint ihr, wie sehr die Amis, bzw alle die an der Macht sitzen, an seiner Festnahme interessiert sind?!
Schaut euch lieber Kairo an, dann versteht ihr vielleicht.
Kommentar ansehen
03.02.2011 17:20 Uhr von MC_Kay
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Was denn nun? Überschrift: "Details zu Assanges geplatztem Kondom aufgetaucht"

"Die zwei Schwedinnen, die ihm vorwerfen, sie zu ungeschütztem Sex gezwungen zu haben,...."

War es nun ungeschützter oder geschützter Geschlechtsverkehr?
Weil wenn das Kondom wirklich platzen sollte, wurden die Frauen nicht zu einem ungeschützten gezwungen, sondern es wurde zu einem, weil beim Akt das Kondom gerissen ist.

Aber mal ehrlich. Wie hoch ist die Warscheinlichkeit dafür, dass zwei Kondome bei einer Person platzen?

Hat er da etwa Jahre lang alles angesammelt und in zwei Ergüssen zu jeweils 20l herausgelassen? Kein Wunder, dass der so abgemagert ausschaut. XD
Kommentar ansehen
03.02.2011 17:38 Uhr von Leeson
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Erstmal: wie kann ein Mann zwei Frauen zu ungeschütztem Sex zwingen.
Aber wer macht denn bitte nach dem Sex, Bilder vom Kondom!?
Kommentar ansehen
03.02.2011 17:51 Uhr von _Illusion_
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Oh man: Irgendwo steht, dass ein ominöses brisantes skandalöses geheimes Fax angeblich wahrscheinlich abgefangen wurde von jemand Unbekanntem.

Etwas ist aufgetaucht, zu 100% wurde es deshalb in unsre und der weltweiten medialen Wahrnehmung gebracht weil es halt so sein soll und irgendwas bezwecken soll.

Wo sind die "Sack Reis" Schreiber? :-)

Aber huch nein, geht ja hier nicht, ist ja so megabrisant ...

memo81 hats auch noch nicht verstanden, um was es hier bei dem Assange-Kino geht, aber mit Kairo hat er Recht.

DAS ist weitaus wichtiger :-)
Kommentar ansehen
03.02.2011 17:53 Uhr von a.j.kwak
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
irgendwie versteh ich den informationsgehalt der news nicht!?
wer hat denn überhaupt die bilder vom kondom gemacht und wer will was damit beweisen?? die bilder sind doch eher ein beweis dass er keinen (bewusst) ungeschützten sex hatte oder?
und überhaupt, um was gehts in der news eigentlich??
gehts jetz drum das ein kondom verwendet wurde oder dass eins verwendet wurde dann aber geplatzt ist und er dann ungeschützt weiter gemacht hat oder gehts einfach nur drum das assange nur 1mal im monat duscht oder geht es drum dass er so bizarr ist weil er kondome nach gebrauch aufbläst und zum platzen bringt??
ich bin verwirrt...
Kommentar ansehen
03.02.2011 18:13 Uhr von ElChefo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
a.j.kwak: Die Quelle ist halt auch nur ein 20min.ch-Abklatsch, im Spiegel steht ein ordentlicher Artikel.

Eine der beiden Frauen hatte Sex mit ihm, allerdings ungeschützt - er hat begonnen, als sie noch am schlafen war.

Die andere Frau hatte geschützten Sex mit ihm, dabei sei allerdings das Kondom geplatzt. Sie wirft ihm vor, das Kondom vorher manipuliert zu haben. Ebenjenes Kondom hat sie fotografiert und diese Bilder sind es halt, um die es sich dreht.
Kommentar ansehen
03.02.2011 19:28 Uhr von alter.mann
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
na jaa >>wer macht den bilder von geplatzen kondomen??^^<<

wer hebt denn bitte ein spermabeflecktes kleid auf??

nur mal so. am rande.

;o)
Kommentar ansehen
03.02.2011 22:39 Uhr von ElChefo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
suedbeck: Also ist es egal, in welche Illegalitäten er sich links und rechts seines eh schon zweifelhaften Weges verstrickt...?
Kommentar ansehen
04.02.2011 01:54 Uhr von jkhulk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich finde die news doch eher positiv.
Er hat allso doch verhütet somit nicht ungeschützt und wenn der gummi platzt ist das n unfall und kein vorsatz.Ja und wenn es zweimal passiert ist sollten die frauen den Hersteller verklagen oder ist es n schwedisches Gesetz das man mit einem Stahlrohr verhüten muss das nicht platzen oder reissen kann.
Ob er sich wann wie hofft wäscht ist mir persönlich wurscht und tut auch nichts zur sache. Weder zum thema vergewaltigung noch Wikileak sondern ist eher ein waschen von schmutziger wäsche die nicht zwingend wahr sein muss.
Kommentar ansehen
04.02.2011 06:02 Uhr von dwmdt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wtfart wir (assange+ich) sind seelenverwandte!!! nur vögel´ ich halt nicht mit einer ohne gummi rum, wenn sie das nicht möchte. püh
Kommentar ansehen
04.02.2011 14:48 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jkhulk: Er hat halt NUR in einem von zwei Fällen verhütet. Im zweiten Fall hat er es eben nicht getan trotz des ausdrücklichen Wunsches der Frau. Im ersten Fall hat er ein Gummi genutzt, das er - so der Vorwurf - manipuliert haben soll.

Liest hier eigentlich noch jemand die Quellen?
Kommentar ansehen
05.02.2011 15:48 Uhr von Jaul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gerüchte: Die Frage ist was man davon glauben kann

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wahl: Wikileaks-Gründer Julian Assange plötzlich sehr beliebt bei Rechten
Ecuador soll Internetzugang von WikiLeaks-Gründer Julian Assange gekappt haben
Großbritannien verweigert Freilassung von Julian Assange


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?