03.02.11 13:56 Uhr
 205
 

Leiharbeit beim Bund nimmt zu: Seit 2008 hat sich die Anzahl verdoppelt

Nach Angaben der Bundesregierung auf Anfragen der Linken zum Thema Leiharbeit in Einrichtungen des Bundes geht hervor, dass sie die Anzahl der Leiharbeiter im Vergleich zu 2008 verdoppelt habe.

Waren im Jahr 2008 noch 771 Leiharbeiter beim Bund oder einer seiner untergeordneten Stellen beschäftigt, so waren es im Jahr 2010 schon 1.593 Leiharbeiter.

Den größten Anteil beschäftigt dabei das Verteidigungsministerium in der Bundeswehr. Dort kämen vor allem in den Küchen 1.381 Leiharbeiter zum Einsatz. Der Rest kam in anderen Bereichen des Bundes unter. In dieser Zeit wurden von den 1593 Personen nur 44 in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, Bundeswehr, Bund, Verteidigungsministerium, Leiharbeit
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2011 14:18 Uhr von spencinator78
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
geht doch der Staat mal mit richtig gutem Beispiel voran. Widerlich echt.

[ nachträglich editiert von spencinator78 ]
Kommentar ansehen
03.02.2011 16:57 Uhr von Fred_Flintstone
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Sklaventreiberei: allerorten. Logisch wehrt sich die Regierung gegen Equal Pay. Sind ja selbst als Kunde auf dem Sklavenmarkt präsent...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mumie 2017: Erster Trailer zum Reboot
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?