03.02.11 06:45 Uhr
 34.164
 

Thema Kinderschänder: Til Schweiger rastete bei Markus Lanz aus

Til Schweiger war am Dienstagabend bei Markus Lanz im TV zu Gast. Gegen Ende der Show ging es um Kinderschänder. Wenig später griff Anja Wille in das Thema ein und erzählte von ihrem Sohn, der 2004 im Alter von acht Jahren sein Leben an einen Sexualstraftäter verlor.

In diesem Moment rastete Til Schweiger aus. Er beschwerte sich über das deutsche Rechtssystem, dass Vergewaltiger Bewährung bekommen und danach weiter vergewaltigen dürfen. Außerdem kritisierte er, dass die Sicherheitsverwahrung in solchen Fällen als menschenunwürdig empfunden wird.

"Wir brauchen eine Meldepflicht für Sexualstraftäter! Ich weiß überhaupt nicht, was daran verwerflich ist. In Amerika kann ich im Internet nachgucken und sehen in gefährlichen Farben: In meiner Nachbarschaft wohnt in 300 Metern Luftlinie ein vorbestrafter Sexualstraftäter", wütete er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Thema, Kinderschänder, Wut, Markus Lanz, Til Schweiger
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Markus Lanz": Schwere Vorwürfe im Fall des Todesengels Niels H.
Parodist Max Giermann: "Markus Lanz ist nicht böse, sondern eher eitel"
"Monty Python"-Star John Cleese sprengt Markus Lanz´ Talkshow

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

194 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2011 06:52 Uhr von sodaspace
 
+102 | -202
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.02.2011 07:35 Uhr von DerRazor
 
+222 | -60
 
ANZEIGEN
@beiden deppen: Also bitte ja, ihr findet es also gerecht wenn man auf Steuerhinterziehung paar Jahre Knast bekommt aber wenn man Kinder und Frauen vergewaltigt nur eine Bewährungsstrafe?

Hoenipoenekel du sagst wer härteres fordert ist ein Sadist, ich sage wer meint das Kinderschänder hart genug bestraft werden, der ist selbst einer.

Viele von denen man in den Nachrichten hört sind "WIEDERHOLUNGSTÄTER" also scheint es mit dem Rechtssystem nicht ganz hinzuhauen. Die sollen weggesperrt werden das Perversepack. Oder sagst du später deiner Tochter:

"mach dir nichts drauß, hauptsache der hat nicht unser Geld gestohlen."

unverständlich eure beiden Kommentare besonders letzterer. Wir reden nicht über unschuldig verfolgte oder sind einige tausende BIlder und Videos auf den PCs auch von Politikern und Richtern die reine Unschuld?

[ nachträglich editiert von DerRazor ]
Kommentar ansehen
03.02.2011 07:45 Uhr von d-fiant
 
+88 | -80
 
ANZEIGEN
Amerika ist nicht das Maß aller Dinge Die Zeiten in denen sie sich zur moralischen Instanz aufschwingen durften sind mittlerweile vorbei.

In keinem anderen westlichen Land gibt es soviel Angst, Ungerechtigkeit und Ausbeutung.

Und was den Pranger angeht über den Til Schweiger spricht. Es gibt in einer aufgeklärten Gesellschaft nun einmal Grenzen die man nicht überschreiten darf. Es bleibt nicht beim Pranger für Kinderschänder und Vergewaltiger... So etwas geht weiter und entwickelt sich.. Wehret den Anfängen!
Kommentar ansehen
03.02.2011 07:52 Uhr von TheBearez
 
+9 | -48
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.02.2011 07:57 Uhr von sternsauer2009
 
+91 | -41
 
ANZEIGEN
völlig recht: ich gebe till schweiger völlig recht vorallem diese ganzen intellektuellen dickköpfigen "gutmenschen" gehen mir in diesem land auf die nerven!
das ist nicht populistisch das ist gesunder menschenverstand das mann solche bestien nicht in der gesselschaft haben will!
Kommentar ansehen
03.02.2011 07:58 Uhr von PeterLustig2009
 
+39 | -73
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.02.2011 07:59 Uhr von PeterLustig2009
 
+35 | -45
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.02.2011 07:59 Uhr von Stiffler2k4
 
+59 | -20
 
ANZEIGEN
Kein Mensch (in diesem Fall ein Opfer) hat es verdient, wegen irgendeinem schief verlaufenen Leben (Täter), leiden zu müssen!
Wer so etwas macht, MUSS von dieser Gesellschaft mit aller härte ausgeschlossen werden.
Ich wünsche mir nur zu sehr, dass die Justiz mal endlich anfängt ihre Blauäugikeit zu erkennen!

[ nachträglich editiert von Stiffler2k4 ]
Kommentar ansehen
03.02.2011 08:01 Uhr von PeterLustig2009
 
+15 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.02.2011 08:11 Uhr von Stiffler2k4
 
+27 | -13
 
ANZEIGEN
die Strafen (10 Jahre) sind für so ein Verhalten höchtens ein paar Streicheleinheiten!
Kommentar ansehen
03.02.2011 08:13 Uhr von gnzdlx
 
+33 | -27
 
ANZEIGEN
genau: Und ich möchte gerne in Zukunft sehen wo in meiner Nachbarschaft schlechte Schauspieler wohnen.....

[ nachträglich editiert von gnzdlx ]
Kommentar ansehen
03.02.2011 08:19 Uhr von gnzdlx
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.02.2011 08:19 Uhr von PeterLustig2009
 
+20 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.02.2011 08:21 Uhr von the_observer
 
+28 | -14
 
ANZEIGEN
@Der Razor: Ich kann dir nur beipflichten. Es geht nicht um die ach so vielen unschuldig verfolgten, es geht um Menschen die aufgrund einer Krankheit andere Menschen umgebracht gefoltert oder sexuell missbraucht haben. es ist mir auch schleierhaft, wie ein Mann der nachweislich 3 Kinder gefoltert, gequält, sexuell missbraucht und dann umgebracht hat eine Haftstrafe von 15 Jahren bekommt und danach in die Freiheit entlassen wird. Offensichtlicher geht es doch schon fast nicht mehr. Dieser Mensch ist krank und MUSS von der Aussenwelt isoliert werden.
Ich kann Herrn Schweiger nur recht geben. Wenn sojemand in´s Nachbarhaus zieht, würde ich das schon mehr als gerne wissen. Ich bin selber Vater von 3 Kindern und hätte sicherlich keine ruhige Minute mehr, die Kinder im Garten spielen zu lassen.
Es geht mir auch nicht darum Blutrache zu nehmen und ich bin sicherlich kein Verfechter der Todesstrafe, aber jemand der, aus welchen Gründen auch immer, soetwas getan hat, gehört für den Rest seines kranken daseins weggesperrt!!!
Kommentar ansehen
03.02.2011 08:26 Uhr von Ferien_Ade
 
+11 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.02.2011 08:30 Uhr von Bender-1729
 
+31 | -23
 
ANZEIGEN
Recht hat er! In jeder Beziehung eine erstaunlich gute Aussage von Til Schweiger! Kinderschänder haben auch meiner Meinung nach in jeder Hinsicht das Recht auf ein "anonymes" Leben verspielt. Ich schließe mich Schweigers Meinung an, dass man solche Menschen gar nicht erst wieder frei lassen sollte, aber wenn schon, dann finde ich auch nichts Verwerfliches daran, bekannt zu machen, wo sie wohnen. Schließlich dient dies dem Schutz vor neuen Straftaten, da man sich selber und seine Kinder so gezielt von diesen Menschen fernhalten kann. Wer nicht möchte, dass er auf dieser Liste steht und somit gesellschaftlich isoliert wird, der soll doch ganz einfach selber dafür sorgen und keine Kinder vergewaltigen. Klingt logisch, oder? Selber Schuld! So einfach ist das.

Ich finde es nur schade, dass die ganzen Gutmenschen Til Schweiger dafür jetzt mit ziehmlicher Wahrscheinlichkeit auseinandernehmen werden, so dass er evtl. noch negative Konsequenzen wegen dieser Aussage zu befürchten hat.

Die "Gutmenschen" sind es, die dieses Land von inner her kaputt machen, da sie jede Unsitte und jede Form des Bösen zu Tode tolerieren. Meiner Meinung nach klebt an den Händen jedes einzelnen Gutmenschen Blut, wenn ein Kinderschänder rückfällig wird und wieder mordet. Kommt ja leider nicht grade selten vor. Wenn unser gesamtes System, insbesondere das Justizsystem in dieser Hinsicht nicht endlich nachgebessert wird, dann ist es nur noch eine Frage der zeit, bis in Deutschland das Chaos ausbricht!
Kommentar ansehen
03.02.2011 08:40 Uhr von Bildungsminister
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
Ich glaube das wir bei dem Thema durch unsere eigenen moralischen Werte gehemmt sind. Werte die wir an anderen Stellen, so möchte ich anmerken, längst mit Füßen treten. Es gehört zur aktuellen Kultur das man glaubt Moral sei es sich mehr Gedanken um den Täter, als um das Opfer und vor allem auch die möglichen noch folgenden Opfer zu machen.

Wir diskutieren ewiglich darüber was man zur Resozialisierung der Täter beitragen kann, und das auch diese am Ende des Tages nur Menschen sind. Für das Opfer haben wir wenn überhaupt nur Bedauern übrig.

Ich persönlich, als Vater zweier Töchter, kann nur hoffen das es eine Zeit geben wird, in der wir viel mehr an die Opfer denken. Eine Zeit in der wir das Recht und die Sicherheit einer ganzen Gesellschaft, und vor allem von Kindern, höher einordnen, als die mögliche Beschneidung von Rechten von Tätern.

Ich spreche hier nicht von Willkür, ich spreche nicht von Selbstjustiz und auch soll niemand das rote A auf der Brust tragen. Dennoch müssen wir uns auch Gedanken darüber machen wie wir zukünftig mit dem Thema umgehen wollen. Denn es ist schlicht so, das wir bisweilen keinen funktionierenden Ansatz gefunden haben.

Wir glauben das wenn ein Täter sein Haftstrafe abgesessen hat, er damit im Grunde auch Buße getan hat. In vielen Fällen ist das Resultat dann aber ein Rückfall und am Ende musste wieder ein Kind, oder ein Mensch, eine Familie oder die Gesellschaft an sich leiden, nur weil wir glauben das unsere Version und Ansicht von Moral die einzig richtige ist.

Ich kann Til insofern verstehen, als das hier viel öfter Partei für Täter ergriffen wird, und sich vor allem (!) keine Gedanken darüber gemacht wird was danach kommt. Wie oft hört man von Rückfällen, auch wenn ich weiß das diese nur einen kleinen Prozentteil ausmachen. Warum passiert es immer wieder das Täter in die Nähe vermeintlicher Opfer ziehen? Warum werden oftmals Familien nicht gewarnt wer da in ihrer Nähe wohnt? Warum gibt es keine Nachhaltige Kontrolle, und vor allem wie kann man an diversen Stellen immer mehr Personal streichen und darauf hoffen das alles gut wird?

Es ist wohl aber schlicht so, das wir als Gesellschaft derzeit einfach unfähig sind einen vernünftigen Ansatz zu finden. Derzeit haben Täter vermeintlich mehr Rechte als Opfer. Und das alles nur weil wir glauben (!) das unser Weg der einzig richtige ist. Wie man oben auch sehr gut lesen kann...
Kommentar ansehen
03.02.2011 08:42 Uhr von U.R.Wankers
 
+27 | -18
 
ANZEIGEN
und weil das in den USA so gut funktioniert: gibt es dort auch keine Vergewaltigungen und keinen Kindesmissbrauch mehr.
Kommentar ansehen
03.02.2011 08:48 Uhr von PeterLustig2009
 
+23 | -22
 
ANZEIGEN
@Bender: Bitte erst informieren bevor man schreibt.

[...]Meiner Meinung nach klebt an den Händen jedes einzelnen Gutmenschen Blut, wenn ein Kinderschänder rückfällig wird und wieder mordet. Kommt ja leider nicht grade selten vor.[...]

Gerade einmal 5% aller Sexualstraftäter werden rückfällig.
Aber wenn du so pauschalisierst hab ich mal ne interessante Rechnung für dich

90% aller Kinder werden im familiären Kreis vergewaltigt. Ergo sollte das Kinder bekommen in Deutschland verboten werden, da ein Großteil der Väter potentielle Vergewaltiger sind.

Und nicht jeder Kinderschänder mordet
Kommentar ansehen
03.02.2011 08:50 Uhr von MrFlodder79
 
+21 | -22
 
ANZEIGEN
der gute Til er war halt mal Mantafahrer: Ich kann nur sagen. Wir sind nicht in den USA! Wir haben Gesetze unser Staat hat keine Todesstrafe und hat weitgehend aus Fehlern gelernt. Und das ist alles gut so!

Ja Vergewaltigung ist eine schlimme Sache besonders bei Kindern! Dennoch sind und bleiben die Täter auch Menschen und ja sie gehören nunmal zu unserer Gesellschaft dazu. Ob euch das passt oder nicht! Und bevor sich jemand aufregt möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich nicht die Strafttat als solches für gut erachte! Im gegenteil. Dennoch leben wir in einem Rechtsstaat! Und zum Thema nachträgliche Sicherheitsverwahrung kann ich euch nur sagen das ist Folter und hat nichts mit Rechtsstaat zu tun. Wenn man eine Strafe bekommt kann man die nunmal nicht im nachhinein willkürlich verlängern, Denn diese Ungewissheit die der Häftling dann erlebt ist Folter.

Jetzt fehlt nur noch die Frage und was ist mit den Opfern die wurden doch auch gefoltert. Das is leider richtig aber genau dafür bekommen die Täter eine Strafe! Und übrigens ich glaube es gibt zunehmend kein Fall mehr wo ein Vergewaltiger eine Bewährung bekommt wenn er nicht gerade Prominent ist.Und wer sich mal mit den Gesetzen auseinander setzt der wüsste, das Täter die in die Psychiatrie kommen dort für Unbestimmte Zeit festgehalten werden dürfen bis Sie geheilt bzw Stabil leben können, dass ist ein Deutsches Gesetzt und wird bei dem Urteilsspruch verkündet und nicht nachdem der Täter seine Strafe abgesessen hatte.

[ nachträglich editiert von MrFlodder79 ]
Kommentar ansehen
03.02.2011 09:02 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+25 | -21
 
ANZEIGEN
ES IST GANZ EINFACH: DIESEM ABSCHAUM (KINDERSCHÄNDER UND VERGEWALTIGER) EINFACH DIE MENSCHENRECHTE ABERKENNEN!
Kommentar ansehen
03.02.2011 09:18 Uhr von miyu
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
tja das hat alles so seine vor und nachteile. ich meine was bringt es mir an sich, wenn ich weiß wo in meiner gegen so jemand wohnt. ich kann ihn meiden, ich kann ihn böse sprüche an die wand malen, aber mehr ist auch nicht drin. geht man mal von dem fall aus, dass er sich wirklich in therapie begab und nun wieder ins gesellschaftliche leben zurück finden möchte, erschwert ihm soetwas das doch nur. oder wenn jemand zu unrecht beschuldigt wurde, ja soll auch schon vorgekommen sein, dann wird er unschuldig fertig gemacht. ich persönlich finde höhere strafen vor allem bei vergewaltigung und mord für angebracht. lebenslänglich sollte da schon drin sein. denn die gefangenen die selbst frau und kind haben werden diese täter gebührend empfangen.
_rechtschreibfehler vorbehalten_
Kommentar ansehen
03.02.2011 09:19 Uhr von Bender-1729
 
+16 | -12
 
ANZEIGEN
@ PeterLustig2009 / U.R.Wankers: @ Peter

Mit deinen an den Haaren herbeigezogenen Vergleichen durfte ich ja schon öfters Bekanntschaft machen und auch heute enttäuschst du mich nicht. Auf dein "Kinder kriegen Verbot" werde ich gar nicht weiter eingehen, da dieser Vergleich einfach nur schwachsinnig und unsachlich ist. Zur 5 % Rückfallquote (deren Sachlichkeit ich jetzt besser mal nicht anzweifeln werde ...) möchte ich dir allerdings sagen, dass mir persönlich auch 5 % bereits zuviel sind, wenn wir von Menschenleben sprechen.

"Und nicht jeder Kinderschänder mordet."

Na, das ist aber lieb von den Vergewaltigern, dass sie ihre Opfer meistens nur schwer körperlich und psychisch verletzen. [/Sarkasmus off]

"Bitte erst informieren bevor man schreibt."

Bitte sammel du demnächst erst (vernünftige!!!) Argumente, bevor du eine Antwort verfasst.

Ich bleibe dabei: Jeder, der Kinderschändern das Leben erleichtert, trägt mit Schuld am Leid ihrer Opfer.

@ U.R.Wankers

Ebenfalls unsachlich. Sicher liegt die Quote der Sexualverbrechen in den USA nicht bei 0 %. Da es sich bei der Veröffentlichung der Täterdaten jedoch um Präventivmaßnahmen handelt, lässt sich gar nichts darüber sagen, wieviel Verbrechen auf diese Weise schon verhindert wurden. Ist meiner Meinung nach aber auch vollkommen irrelevant, da bereits ein einziges verhindertes Verbrechen diese Maßnahmen rechtfertigen würde.
Kommentar ansehen
03.02.2011 09:19 Uhr von Erikdwi
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: So viel zu deinen 5% Rückfallquote.
http://www.carechild.de/...
Kommentar ansehen
03.02.2011 09:20 Uhr von MrFlodder79
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
@ Chorkrin: Und es ist doch sozial diese Menschen wieder in die Gemeinschaft einzugliedern! Ob es dir passt oder nicht. Und so logisch ist dein Denken dann wohl doch nicht! Und ja es ist auch Human und hat weniger etwas mit Menschenfreund zu tun.

Wir müssen und werden die Täter nicht lieben! Dennoch sind sie ein Teil von unserer Gesellschaft und auf irgendeine Weise von dieser auch geprägt. Glaub mir bitte ich mag Sie auch nicht aber das gibt mir und allen anderen nicht das Recht über jemanden zu Richten der bereits eine Strafe erhalten.

Refresh |<-- <-   1-25/194   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Markus Lanz": Schwere Vorwürfe im Fall des Todesengels Niels H.
Parodist Max Giermann: "Markus Lanz ist nicht böse, sondern eher eitel"
"Monty Python"-Star John Cleese sprengt Markus Lanz´ Talkshow


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?