03.02.11 06:22 Uhr
 2.700
 

USA: Frau versucht, den Hund mit der Post zu versenden

Eine 39-jährige Frau aus Minneapolis, USA, hat jetzt versucht,einen als Geschenk verpackten Hund per Post nach Atlanta zu verschicken.

Einer der Mitarbeiter der Post ist auf das Paket aufmerksam geworden, das sich "von allein bewegt" hat und auf den Boden gefallen ist. Er und seine Kollegen haben das Paket sofort aufgemacht und darin einen viermonatigen Welpen gefunden.

"Anscheinend hätte es ein Geburtstagsgeschenk sein sollen", so Angela Dodge von der Polizei in Minneapolis. "Es wäre aber ganz schön traumatisch für das Kind, ein totes Hundebaby zu bekommen". Laut der Behörden wird die Frau nun wegen Tierquälerei angezeigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Frau, Hund, Post, Versand, Tierquälerei
Quelle: www.startribune.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwenningen: Mann fährt sich im Kreisverkehr schwindelig, Polizei nimmt Verfolgung auf
Griechenland: Bestatter lassen Leiche liegen
Delta-Airlines-Maschine: Passagier findet geladene Waffe auf Bordtoilette

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2011 08:52 Uhr von uhrknall
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Die Amis wieder Jetzt müssen sie vielleicht auf jeden Karton den Hinweis draufschreiben: Keine lebenden Tiere versenden.

In Mikrowellen-Handbüchern stehen ja ähnliche Warnungen, soviel ich weiss (keine Tiere drin trocknen o.ä.).
Kommentar ansehen
03.02.2011 10:36 Uhr von FirstBorg
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Faboan: Lustig... aber was hat das mit der News zu tun?
Kommentar ansehen
03.02.2011 10:53 Uhr von _Illusion_
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ franz.g: so einen dämlichen Kommentar hab ich schon lang nicht mehr gelesen hier ... Gratulation :-)
Kommentar ansehen
03.02.2011 11:18 Uhr von Baran
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
typisch: amies
Kommentar ansehen
03.02.2011 12:05 Uhr von Afkpu
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@topic: war irgendwie klar, dass das hier wwieder ein "wir hetzen gegen amis" thread wird. Aber ehrlichgesagt kann man alle über einen kamm scheren? Wenn ich mir die allgemeinbildung vieler deutscher ansehe würde ich das hier sicher auch für möglich halten. und bei 300 Millionen Einwohnern findet man zwangsweise auch mehr Idioten.
Kommentar ansehen
03.02.2011 18:35 Uhr von moloche