02.02.11 15:29 Uhr
 154
 

Internet-Telefonie boomt: Zuwachs von 13,5 Prozent

Auf mehr als elf Millionen Nutzer ist die Gemeinde der Menschen angestiegen, die die Internettelefonie für sich nutzen. Dies bedeutet gegenüber dem Vorjahr einen Zuwachs von 13,5 Prozent.

Gründe für diesen Zuwachs dürften die angebotenen Gratis-Dienste für die Internettelefonie, aber auch die immer besser werdenden technischen Voraussetzungen sein.

Wichtig für die Internettelefonie sind dementsprechend geeignete Endgeräte, als auch eine Flatrate, um die Kosten im Überblick halten zu können. Wer für die Internettelefonie seine bisherigen Endgeräte weiter nutzen will, sollte auf einen sogenannten VoIP-Adapter zurückgreifen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Telefon, Zuwachs, Telefonie
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2011 17:30 Uhr von da-raggy-muffin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich telefoniere mit meinem Android auch kostenlos, über die App " Sipdroid".Man kann alle Handynummern, Telefonnummern oder das Ausland anrufen und man zahlt keinen Cent. Ist auch Internettelefonie ;)

Skype finde ich eher unvorteilhaft, da man dafür immer den Rechner anschmeißen muss und es sich letzendlich nur für Verbindungen mit dem Ausland lohnt. Ansonsten hat man ja das Festnetz :)

[ nachträglich editiert von da-raggy-muffin ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?