02.02.11 14:39 Uhr
 439
 

Fast alle Wikipedia-Artikel stammen von Männern

Fast alle Artikel bei der Mitmach-Enzyklopädie Wikipedia stammen von Männern. Wikipedia hat also auch ein Frauen-Quotenproblem.

Bis 2015 soll deshalb der Frauenanteil auf 25 Prozent erhöht werden.

Dabei ist die Datenlage bei Wikipedia nicht besonders gut dokumentiert. Man speichere zwar die IP-Adressen, aber nicht das Geschlecht der Autoren. Zur Erhebung der Zahlen nutzte man eine Umfrage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Umfrage, Artikel, Wikipedia, Frauenquote, IP-Adresse
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2011 14:53 Uhr von Sir.Locke
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
lol: so ein blödsinn - es ist doch vollkommen egal von wem der artikel kommt solange er korrekt ist...
Kommentar ansehen
02.02.2011 15:05 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Sir.Locke: Egal schon, auf eine Weise, aber auch sehr interessant.
Außerdem könnte man, wenn geschlechtsspezifische Einträge betroffen sind, eher annehmen, dass sie evtl. gefärbt sind, wenn sie nur von Männern geschrieben werden. Völlig egal ist´s also nicht.

Auf jeden Fall ist es aber ein interessantes Phänomen, dass nur eine Hälfte der Bevölkerung zu so etwas beiträgt. Immerhin bedeutet es theoretisch auch, dass nur eine Hälfte der Bevölkerung mehr oder weniger die Kontrolle darüber hat, obwohl es beide Geschlechter gleichermaßen nutzen.
Kommentar ansehen
02.02.2011 15:12 Uhr von pentam
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Quote: Als nächste kommt dann die Forderung nach einer Frauenquote bei den Wiki-Autoren.
Ach ne, moment... man hat ja keine Vorteile davon, dort etwas reinzuschreiben... Dann halten sich die Emanzen ja bei dieser "schreienden Ungerechtigkeit" zurück.

[ nachträglich editiert von pentam ]
Kommentar ansehen
02.02.2011 15:16 Uhr von Jolly.Roger
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin auf alle Fälle für die Frauen-Quote zwingt sie dazu!

Ne, im Ernst. Ist doch schon bezeichnend, dass entweder nur Männer an der Umfrage teilnehmen, oder tatsächlich fast nur Männer die Artikel verfassen.

Warum beteiligen sich die Frauen denn da nicht?
Hier gibt es keinen Chauvinismus, keine Benachteiligung aufgrund ihres Geschlechts. Und trotzdem: Nichts!

Dann lieber auf Facebook den halben Tag lang chatten oder irgendwelchen Müll twittern...ja, ok, machen manche Männer auch....

Grundsätzlich halte ich nichts von der Frauen-Quote. Oder nur, wenn sie auf ALLE Berufe angewendet wird.
Solange Frauen selber noch das "schwache Geschlecht" spielen, wenn es ihnen nutzt, nehme ich das alles nicht ernst.
Kommentar ansehen
02.02.2011 15:25 Uhr von SystemSlave
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ich fordere Frauenqoute in der Männerumkleide: und auf der Herrentoilette ach einfach für alles 50% Frauenqoute.

Einem gerücht zu folge sollen ja Männer in einigen dingen besser sein bzw. vorteile haben gegenüber Frauen weshalb solche Quoten unteranderem dazu führen kann das die Qualität leidet.

Aber das hat bestimmt ein Frauhassender Mann in die Welt gesetzt.
Kommentar ansehen
02.02.2011 15:56 Uhr von TheBearez
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
kein Wunder bei den ganzen Blondinen auf dieser Erde wundert mich das nur schwer, dass sie nicht in der Lage sind Wissenseinträge zu verfassen ;)
Kommentar ansehen
02.02.2011 16:45 Uhr von DeeRow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Blonde: Alter, vergiss nicht, dass sie gleichgeschlechtlich sein muss, sonst gibts fett Ärger :)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?