02.02.11 11:43 Uhr
 192
 

Nur über iTunes - Apple stoppt eBook-App von Sony

Der Chef der eBook-Abteilung bei Sony, Steve Haber, beklagte sich öffentlich über Apple. Das Unternehmen habe eine App mit der Begründung abgelehnt, dass auf iOS-Geräten künftig nur über iTunes erworbene eBooks erlaubt seien. Die Sony-App verstoße mit seinem Angebot aber genau dagegen.

Anscheinend soll iTunes als Lieferant für Medieninhalte gestärkt werden. Apple verdient beim Handel via iTunes und App Store ordentlich mit und hat dazu noch die Kontrolle über die Inhalte. Der Konzern dementierte jedoch die Meldung. Es ginge lediglich um eine zusätzliche iTunes-Option in der App.

Dennoch scheint Apple daran zu arbeiten, mehr Einnahmen über iTunes zu generieren. Denn noch vor kurzem machte Apple mit dem Vorhaben Schlagzeilen, kostenlose digitale Ausgaben bei einem analogen Zeitungsabo auf seinen Geräten zu blockieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JonnyKnock
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Apple, Sony, App, iTunes, E-Book
Quelle: www.appleradar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2011 16:42 Uhr von leCauchemar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tjoa zum Glück habe ich einen Billig-Tablet PC für 170€ gekauft. Darauf kann ich sogar lesen, was ich will.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?