02.02.11 10:33 Uhr
 307
 

NRW/Meerbusch: Grüne fordern fleischlosen Donnerstag in Schulen und KiTas

Die Grünen in Meerbusch fordern, in den städtischen Schulen donnerstags kein Fleisch mehr anzubieten. Die Grünen-Parteivorsitzende Ingrid Maas präsentiert dieses Vorhaben als Beitrag zum Klimaschutz.

Kritik kommt vom örtlichen Betreuungsverein, da es bereits vegetarische Tage gibt. Je nach Angebot des Caterers sogar zweimal die Woche. Der Vorschlag der Grünen für einen wöchentlichen "Veggi Day" wird mehrheitlich als Bevormundung abgelehnt.

Die ansässigen Unternehmen Epson und Kyocera überlegen nach Angaben der Grünen bereits, den "Veggi Day" in ihren Kantinen einzuführen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterAK
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Die Grünen, NRW, Fleisch, Kantine, vegetarisch, Veggi Day
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2011 10:47 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist: bestimmt nicht die schlechteste Idee.
Kommentar ansehen
02.02.2011 11:08 Uhr von ted1405
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
ach ja was waren die Zeiten doch noch so schön, als man noch auf den gesunden Menschenverstand vertraute und nicht jeder dahergelaufene Lokalpolitiker glaubte, uns alle bevormunden zu müssen.

Wobei ... in dem Fall würde ich mir die "Bevormundung" sogar im wahrsten Sinne des Wortes einmal wünschen:
sollen die Politiker doch einmal den vegetarischen Mist für geschätzte 2,30€ Wert pro Mahlzeit probieren ... ich wäre gespannt, wie schnell die Grünen zumindest im Gesicht ihrem Parteinamen endlich mal gerecht werden würden.
:-)
Kommentar ansehen
02.02.2011 11:19 Uhr von Animus2012
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
mal: ne doofe frage, essen kinder eigentlich gerne gemüse? abgesehen von pommes
Kommentar ansehen
02.02.2011 11:19 Uhr von Major_Sepp
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
LOL: Na dann landet das Fleisch eben nicht mehr auf den Tellern der Kinder sondern auf der Mülldeponie!

Produziert wird es so oder so weiterhin.

--> Vorschlag komplett sinnfrei!
Kommentar ansehen
02.02.2011 11:28 Uhr von -Unreal-
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Fleisch muss nicht dauernd sein Die Dosis macht das Gift und so wie es aussieht übertreiben es viele Eltern leider mit dem Fleischkosum (den sie damit auch an die Kinder weitergeben...) Es muss nicht dauernd Fleisch sein - klar sollten die Leute an sich kapieren dass sie auch mal Vegetarisches anbieten sollten.

Die Nasen hier im Thread die solches posten

"sollen die Politiker doch einmal den vegetarischen Mist für geschätzte 2,30€ Wert pro Mahlzeit probieren ... ich wäre gespannt, wie schnell die Grünen zumindest im Gesicht ihrem Parteinamen endlich mal gerecht werden würden."

gehören aber wohl den Leuten an die mit 40 an einem Herzinfarkt sterben oder ähnliches. Im Ernst, was soll das Geschwurbel mit "vegetarischer Mist"...Hauptsache mal wieder empört? Hauptsache mal wieder Mist gepostet?

Und anscheinend braucht das Volk,...das offensichtlich immer dümmer wird, etwas Bevormundung. Selbstredend war dies von langer Hand geplant...halte das Volk dumm...und schon hast Du es in der Hand...

Einigen Foristen würde es sicher gut tun mal ein paar Tage auf Fleisch zu verzichten...aber die Sucht ist wohl grösser...
Kommentar ansehen
02.02.2011 11:53 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Yepp, und ich fordere eine Altersbegrenzung für Stewardessen. Kann ja nicht angehen das man beim Fliegen von alten Weibern bedient wird :)

Sorry für die Ironie.
Kommentar ansehen
02.02.2011 12:41 Uhr von ted1405
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Unreal: Lieber Unreal,

sieh´ es differenzierter:

"Mist" bezog sich hierbei lediglich auf die sehr geringe Finanzspanne, welche für solche Essen leider Gottes vorgesehen wird.

Und sorry, aber mit 2€-hast-du-nicht-gesehen wird weder ein Essen in der Schule noch in einem Seniorenheim oder Krankenhaus wirklich qualitativ hochwertig - ganz egal, ob´s vegetarisch ist oder nicht. Wobei ich gerade bei vegetarischem Essen davon überzeugt bin, daß lieber ein paar Cent mehr für eine saubere, giftfreie Qualität hingelegt werden sollte. Das ist aber etwas, für das bei so engen Rahmen letztlich kaum Platz bleibt.

"Vegetarisch" sollte meines Erachtens _immer_ eine Option sein. Dann habe ich nämlich im Zweifelsfall die Möglichkeit, mir von zwei Optionen das jeweils kleinere Übel zu wählen.
Ist "vegetarisch" Pflicht, dann wird diese Wahlfreiheit mit Sicherheit früher oder später aber vollständig verschwinden und es bleibt nur noch die "Wahl" zwischen "hungern" und "trotzdem essen" - auch wenn es einmal ungesund aussehen, riechen oder gar schmecken sollte.

Entsprechend hielte ich es für gut, wenn ...
1. ein höheres Budget für ein einzelnes Essen vorgesehen werden würde und
2. an allen Tagen ein optionales, vegetarisches Essen zur Auswahl stehen muss.

Klarer geworden?

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
02.02.2011 16:08 Uhr von quade34
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
nicht unbedingt neu, weil es das schon früher im Osten gab. Angeboten wurden dann Fisch und Eier. Der Fleischkonsum sollte wegen des Mangels eingeschränkt werden.
Kommentar ansehen
02.02.2011 20:12 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
"weil es das schon früher im Osten gab. Angeboten wurden dann Fisch und Eier. Der Fleischkonsum sollte wegen des Mangels eingeschränkt werden. "

Sorry das ist Bullshit. Wenns Mangel gab aber das war nicht die Fleischproduktion. Das wurde nur der Abwechslunghalber gemacht sonst nichts.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?