02.02.11 10:24 Uhr
 281
 

Prozessbeginn: Mann ließ seine geistig schwerbehinderte Schwester verhungern

In Tübingen muss sich seit Mittwoch ein 50 Jahre alter Mann vor Gericht wegen des Vorwurfs, seine auf Pflege angewiesene geistig schwer behinderte Schwester im Stich gelassen zu haben, verantworten. Seine Schwester war vor etwa einem Jahr total verwahrlost verstorben.

Wie aus den Ermittlungsarbeiten hervorgeht bekam die Schwester des Mannes, bevor sie starb, mehrere Monate lang fast nichts zu trinken bzw. zu essen.

Aus diesem Grund klagt die Staatsanwaltschaft den 50-Jährigen aufgrund des "Totschlags durch Unterlassens" an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Schwester, Pflege, Behinderung, Prozessbeginn
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sechsjährige stirbt beinahe nachdem sie Liquid für E-Zigaretten trinkt
Miami: Schützen feuern in Menge bei "Martin Luther King Day"