02.02.11 10:00 Uhr
 388
 

Singapur: Bürger sollen im "Jahr des Hasen" mehr Kinder zeugen

Der Ministerpräsident von Singapur, Lee Hsien Loong, rief die Bürger seines Landes dazu auf, mehr Kinder auf die Welt zu setzen.

"Wir brauchen zum Selbsterhalt mehr Babys, auch wenn es sich herausgestellt hat, dass dies für viele eine enorme Herausforderung darstellt", äußerte der Ministerpräsident in der Neujahrsansprache. Seine Hoffnung sei es, dass sich viele Partner im jetzigen "Jahr des Hasen" um Familienzuwachs kümmern.

Weiter sagte der Ministerpräsident, dass in Anbetracht der zunehmenden, aus dem Ausland kommenden Arbeiter es von Wichtigkeit wäre, dass die eigene Bevölkerung Singapurs in der Überzahl bliebe.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Geburt, Bürger, Singapur, Zuwachs, Lee Hsien Loong
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Irre Suff-Fahrt mit Blaulicht durch Mönchengladbach
Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2011 10:10 Uhr von EvilMoe523
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ausgerechnet im Jahr des Rammlers ;)
Kommentar ansehen
02.02.2011 11:29 Uhr von no_trespassing
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
So ein Quatsch: Ländern mit hoher Arbeitslosigkeit würde ein gesundschrumpfen guttun.

Anstatt auf Teufel komm raus das Geburtendefizit durch Zuwanderung auszugleichen, sollte man lieber überlegen, ob nicht 75 Mio. EW dann eher Sinn machen.

China hat sich mit der Bevölkerungspolitik in den 70ern ja quasi stranguliert und muss jetzt die 1-Kind-Politik fahren. Wenn China und Indien ihre Milliardenvölker mal in Rente bringen sollen, dann stehen sie vor gewaltigen Problemen.

China mag ja Devisen von 5 Bio. US-Dollar haben, aber pro Nase sind das weniger als 5000 Dollar. Das reicht theoretisch, um ein halbes Jahr auf einigermaßen westlichem Standard zu leben.

Wir brauchen nicht auf Biegen und Brechen viel mehr Geburten. Seht lieber zu, die Leute erst mal in Lohn und Brot zu bringen und Arbeitslosigkeit abzubauen.
Kommentar ansehen
02.02.2011 16:45 Uhr von StrammerBursche
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@no_trespassing: Singapur <--> China

Deswegen hast du auf die News bezogen, einen absolut Failpost hingelegt.

[ nachträglich editiert von StrammerBursche ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?