02.02.11 09:52 Uhr
 377
 

Therapeut vergeht sich in der Schweiz und in Deutschland an über 100 Kindern

Ein aus dem Kanton Bern in der Schweiz stammender Therapeut hat jetzt gestanden, in den letzten 29 Jahren über 100 behinderte Kinder, aber auch behinderte junge Frauen und Männer, sexuell missbraucht zu haben.

In dieser Zeit war der 54-jährige Mann in mehreren Heimen in der Schweiz, aber auch in Deutschland angestellt, wo dann auch die Übergriffe geschahen.

Der Mann, der schon im vergangenem April im Berner Oberland verhaftet wurde, hat bis jetzt 114 Taten gestanden. 33 davon können aber nur noch strafrechtlich verfolgt werden, weil der Rest schon verjährt ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Kind, Schweiz, 100, Sexueller Missbrauch, Therapeut
Quelle: www.ovb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2011 09:52 Uhr von leerpe
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Also das mit der Verjährung finde ich nicht normal. Ein Verbrechen bleibt in meinen Augen auch nach Jahren noch ein Verbrechen. Vor allem wenn körperliche Gewalt und Missbrauch im Spiel ist.
Kommentar ansehen
02.02.2011 11:27 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Das Verjähren von Straftaten hätte man schon längst aus dem Gesetzestext streichen sollen. Weil dich keiner in einem bestimmten Zeitraum bei einer Straftat erwischt heißt noch lange nicht das es nicht geahndet werden sollte. Straftat bleibt Straftat. Womit diese Verjährung begründet wird ist denke ich mal sehr fraglich.
Kommentar ansehen
02.02.2011 14:53 Uhr von Toksik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verjährung von Straftaten: Halte dich fest: Die Verjährung von Straftaten dient der RECHTSSICHERHEIT (kein Witz...).
Kommentar ansehen
02.02.2011 16:57 Uhr von ThinkingMan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da fehlt ein "n" im Titel Er verging sich an Kindern

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?