02.02.11 09:24 Uhr
 1.710
 

Hessen: Jetzt verbietet Innenminister Boris Rhein die Burka in allen Ämtern

Nachdem es einer Angestellten der Stadt Frankfurt verboten wurde, im Dienst eine Burka zu tragen (ShortNews berichtete), hat jetzt auch Hessens Innenminister Boris Rhein reagiert.

Boris Rhein hat jetzt ein allgemeines Burka-Verbot für Bedienstete in allen Amtsstuben in Hessen erlassen und damit rechtliche Grundlagen geschaffen.

Rhein sagte: "Die Burka ist ein dauernd sichtbares Zeichen der Zugehörigkeit zu einer bestimmten Glaubensrichtung. Da Beschäftigte des öffentlichen Dienstes grundsätzlich die Verpflichtung zur religiösen und politischen Neutralität haben, ist das Tragen der Burka während des Dienstes nicht akzeptabel."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verbot, Hessen, Rhein, Innenminister, Burka, Öffentlicher Dienst, Boris Rhein
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2011 09:30 Uhr von ted1405
 
+83 | -2
 
ANZEIGEN
Sehr gute Argumentation!

Und eine absolut begrüßenswerte Entscheidung.

Wenn in Schulen Kreuze von den Wänden verschwinden müssen, dann haben auch Burkas definitiv nichts in Ämtern verloren!

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
02.02.2011 09:51 Uhr von xxKongoOttoxx
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
Richtig so! Gut gemacht Herr Innenminister.
Nicht auszudenken was das eine Klagewelle losgetreten hätte,
wenn dem Burka tragen zugestimmt worden wäre.
Und somit hat sich auch die Abfindung wohl erledigt,
wäre ja auch noch schöner...(Frechheit siegt nicht immer !)
Kommentar ansehen
02.02.2011 10:00 Uhr von rpk74ger
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
@sosoaha: ist nicht der populismus, das was immer verlangt wird, endlich mal etwas für das volk und nicht immer nur dagegen?
Ich finde diesen Schritt zwar gewagt aber sehr gut und gerechtfertigt. Und die Begründung mit der Neutralität ist absolut korrekt, keine Kreuze, keine Burkas...
Kommentar ansehen
02.02.2011 10:00 Uhr von misantroph
 
+11 | -17
 
ANZEIGEN
im beruflichen bereich: ist ein burkaverbot vollkommen in ordnung, im privaten bereich nicht.
Kommentar ansehen
02.02.2011 10:02 Uhr von usambara
 
+2 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.02.2011 10:16 Uhr von Sonric
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
vermummungsverbot halt ;): finds richtig,als nächstes sollten sie die kopftücher verbieten ^^
Kommentar ansehen
02.02.2011 10:17 Uhr von White-Tiger
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Oh oh: mal schauen wann die erste Deutsche flagge brennt :) und wir wieder alles Rassisten sind :D!
Aber find ich gut!
Weitermachen!

(das auch mal was Nützliches aus der Politik kommt, Sachen gibt’s!)

lg
Kommentar ansehen
02.02.2011 10:20 Uhr von Bender-1729
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Oh oh ein logisches Argument, das auf neutralen und nachvollziehbaren Fakten beruht.

Da müssen sich die Betroffenen diesmal aber was einfallen lassen, um die Nazi-Keule auspacken zu können ...
Kommentar ansehen
02.02.2011 11:01 Uhr von Selle
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Privat kann doch jeder machen was er will. Geht es aber ums berufliche, schulische oder behördliche, muss man sich anpassen!!!
D.h. keine Kreuze, keine Burka ound andere religiöse "Gegenstände". Genauso keine Gebetsräume o.ä in Schulen, zumindest in öffentlichen!

[ nachträglich editiert von Selle ]
Kommentar ansehen
02.02.2011 11:34 Uhr von dagi
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
geht doch gar nicht um die burka!!! es geht um eine abfindung!!!!!immer versuchen den dummen michel um ein paar euro zu erleichtern !! und danach wäre sie wieder mit normaler kleidung zum dienst gekommen !!!
Kommentar ansehen
02.02.2011 11:49 Uhr von Mario1985
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
man man man: Da wird der Boris Rhein zum Messerkampf eingeladen und hat neben dem Messer noch nen Totschläger + einen Bleibeschleuniger für Bleigröße bis zu 9mm dabei....

Das Argument ist echt n totschlagargument in diesem Fall, da noch etwas einfallen zu lassen könnte schwierig werden.... 1. Mal dass ich mit Politikern übereinstimme...
Kommentar ansehen
02.02.2011 13:13 Uhr von nickdesignz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bundeswehr und Burkas? Ich stell mir das gerade bei der Bundeswehr vor?
Burkas bei der Bundeswehr und die Uniform unter der Burka? *loool*
Kommentar ansehen
02.02.2011 13:27 Uhr von .artig
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
finde ich gut und ich bin selber Deutscher mit türkischem Migrationshintergrund. Übrigens, in der Türkei gilt das Burka und Kopftuchverbot seit 1923...in Amtsgebäuden!

[ nachträglich editiert von .artig ]
Kommentar ansehen
02.02.2011 13:39 Uhr von muhkuh27
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wtf: Es gab eine Frau die mit Burka im öffentlichen Dienst arbeiten wollte?!
Kommentar ansehen
02.02.2011 13:44 Uhr von omar
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ted1405: "Wenn in Schulen Kreuze von den Wänden verschwinden müssen"
=> Wo ist das denn bitte vorgekommen?

@Topic:
Welche Staatsbedienstete wollte allen ernstes ne Burka tragen?
Gibt es da ein Fallbeispiel???

Irgendwie klingt mir das ganze wie Stimmenfang... Ich glaube nicht dass es auch nur eine Burka-Beamtin gibt.

Burka != Kopftuch
Kommentar ansehen
02.02.2011 13:46 Uhr von .artig
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@omar: "Burka !=Kopftuch"
Burka ist eine ganz Körperverhüllung, wo man nur noch die Augen der Person sieht ...
Kommentar ansehen
02.02.2011 13:50 Uhr von omar
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@.artig: Das ist mir klar.
"!=" bedeutet "ungleich"
Die Kopftuchdiskussion gibt es schon länger.
Aber Burkas ("Ninjatarnung") im öffentlichen Dienst halte ich für absurd.
Wo bitte soll es da nen Fall gegeben haben???

[ nachträglich editiert von omar ]
Kommentar ansehen
02.02.2011 13:57 Uhr von omar
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@shinari: wow.
Hätte nicht gedacht, dass jemand auf so eine dumme Idee kommt.
Ist doch klar, das sowas nicht geht.
"facepalm"
Kommentar ansehen
02.02.2011 14:00 Uhr von Aratie
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Richtig so!
Gut argumentiert und durchgezogen. hoffe das bleibt auch dabei und es wird nicht wieder der Schwanz eingezogen...
Kommentar ansehen
02.02.2011 14:43 Uhr von Seravan
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
geht mal mit einem motoradhelm: mit schwazem visier in eine Bank. ich bin dadurch rausgeflogen.

könnte ja eine straftat vorrausgehen
Kommentar ansehen
02.02.2011 14:51 Uhr von FirstBorg
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
hmm... das Argument: Das Argument lässt aber eine Frage offen. Wenn die Burkan nun nicht getragen werden darf um religiöse Neutralität zu wahren, was ist dann mit Kreuz-Halsketten?

[ nachträglich editiert von FirstBorg ]
Kommentar ansehen
02.02.2011 14:56 Uhr von Seravan
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
es geht glaube ich nicht wirklich um: modische accessories sondern eher darum wenn man aufs amt geht das man zumindest dem jenigen ins gesicht schauen kann.

ich unterhalte mich ungern mit bettlaken sondern lieber mit menschen mit freundlichen gesichtern. vorallem für passfotos müssen die ja des dingens auch abnehmen.
Kommentar ansehen
02.02.2011 15:48 Uhr von Actraiser
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
richtig so, wer lässt seinen arbeitslosenantrag auch gern von einem ninja bearbeiten?
Kommentar ansehen
02.02.2011 16:10 Uhr von ThePunisher89
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Burka bedeutet Unterdrückung! Absolut richtige Entscheidung, in der Türkei gibt es dieses Verbot auch schon seit Jahrzehnten.
Kommentar ansehen
02.02.2011 19:55 Uhr von Registrator
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Kalifornien: Muslima will Disneyland verklagen, weil sie keinen Hidschab tragen darf.

http://www.shortnews.de/...

Wenn man mal googelt, was Muslime so alles fordern, frage ich mich immer spontan was passiert, wenn andere Religione auch anfangen zu ..... aber egal.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?