01.02.11 15:11 Uhr
 3.452
 

"Call of Duty: Black Ops"-Erweiterung "First Strike" nur mit USK-Version spielbar

Aufregung unter den deutschen "Call of Duty"-Fans. Das heute erschienene Map-Pack "First Strike" für "Call of Duty: Black Ops" für Xbox 360 ist lediglich mit der USK-Version des Spiels verwendbar.

Wie in der Produktbeschreibung des "Black Ops"-Downloads zu lesen ist, funktioniert "First Strike" bei Besitzern der österreichischen PEGI-Version von "Call of Duty: Black Ops" nicht.

Versuche, den DLC vom österreichischen Marktplatz herunterzuladen, scheitern ebenfalls. Es erscheint die Meldung, dass das Angebot für diese Region nicht verfügbar ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ganondorf
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Version, Erweiterung, Call of Duty, USK, Call of Duty: Black Ops, First Strike
Quelle: www.videogameszone.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

</
Kommentar ansehen
01.02.2011 15:11 Uhr von Ganondorf
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Eine weitere Farce von Activision. Zuerst sollen Spieler unverschämte 1.200 Microsoft-Punkte für "First Strike" auf den Tisch legen, dann funktioniert das Ding nur mit der geschnittenen deutschen Version. Eine IP-Sperre auf dem Xbox Marktplatz verwehrt den Zugang zum österreichischen Xbox Marktplatz. Kundenfreundlichkeit geht anders.
Kommentar ansehen
01.02.2011 15:33 Uhr von sno0z
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Finde ich jetzt nicht so tragisch. Hab selbst die PEGI, aber wer für ein paar Maps den Entwicklern wieder (zu viel) Geld in den Rachen wirft, tut mir auch nicht besonders leid.
Kommentar ansehen
01.02.2011 16:02 Uhr von ColeZero
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@sno0z: Bitte nicht von den Entwicklern reden, wenn schon dem Publisher Geld in den Rachen werfen. Die Entwickler können meist gar nichts für die Methoden der Publisher, die haben die Maps wahrscheinlich schon seit Monaten fertig, nur der Publisher will das als DLC verkaufen.

Nicht immer auf die armen Entwickler :D
Kommentar ansehen
01.02.2011 16:08 Uhr von inVerticaL25
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@sno0z: "aber wer für ein paar Maps den Entwicklern wieder (zu viel) Geld in den Rachen wirft, tut mir auch nicht besonders leid. "

Ja echt, total bescheuert für ein Game was man gut findet für ne kleine Erweiterung ein paar Euro auszugeben. Versteh ich auch net. *ironie off*

Aber ma im Ernst.. Hab ja keine Ahnung wieviel 1200 Microsoft-Punkte wert sind, kann nur vom PC reden. Da kosteten zumindest die DLCs für MW2 13.99€. Denke das wird bei Black Ops ähnlich sein!? Und wenn ich das Geld auf die hohe Anzahl von Spielstunden hochrechne die es einem gebracht hat.. Ganz ehrlich, da find ich 14 Euro net so dramatisch.
Kommentar ansehen
01.02.2011 16:11 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das Spiel ist doch ab 18, ich frag mich mit was für ein Recht die USK Erwachsenen so bevormunden darff das sie nur geschnittene Versionen hier benutzen dürfen. Dieser Verein soll darauf achten das die Spiele/Filme für das Alter richtig eingestuft werden und nicht unter dem eingestuften Alter vertrieben werden und nicht eine Zensur für Erwachsene.
Mich wundert das in der Politik keiner ist, zumal sich etliche Spielerentwickler vom deutschen Markt abwenden, der diese Idioten von der USK mal in die Schranken zurück weist.
Kommentar ansehen
01.02.2011 16:13 Uhr von Chuzpe87
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die trauen sich nichts mehr in Deutschland zu verkaufen, weil sie sonst wieder heftige Kritik einstecken müssen wegen Bugs and some other crap shit.
Kommentar ansehen
01.02.2011 16:21 Uhr von Inso87
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
lol: man hätte sich ja auch vorher mal informieren können.
das stand schon vorm release fest das nur die usk mit patches, dlc usw versorgt wird.
http://tinyurl.com/...
Kommentar ansehen
01.02.2011 16:21 Uhr von jo-82
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Und mal wieder: sind die ehrlichen Käufer VERARSCHT worden...

Gleich mal die RTT-Version ziehen.

[ nachträglich editiert von jo-82 ]
Kommentar ansehen
01.02.2011 16:22 Uhr von sno0z
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@inVerticaL25: Schön bewiesen, dass du meinen Post nicht verstanden hast. Die Rede war nie von Erweiterungen, sondern von Maps. Stink normale Maps, für die man zur Kasse gebeten wird. Aber wenn du es fair findest für 5 Maps umgerechnet 13 Euro zu zahlen, bitte. Ich finde es Wucher und kann darüber nur den Kopf schütteln. Solange es User wie dich gibt, solange werden auch die Publisher (danke ColeZero ;D ) nicht aufhören uns das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Kommentar ansehen
01.02.2011 17:16 Uhr von aaargh
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Es bleibt jedem selbst überlassen, wofür er sein Geld ausgibt. Sno0z, Themaverfehlung, 6, setzen.

Problem ist hier doch der "innovative" Vertriebsweg...

wenns den Mist in ganz normalen Packungen im Laden oder im Versand gäbe, wäre das alles kein Thema. Abgesehen davon sind die Jugendschutzregelungen hierzulande eh lächerlich. Wenn man einen FSK-18-Actionfilm im Versand haben will, muss man ein halbes Postident durchführen lassen, Übergabe nur und ausschließlich persönlich usw.. Ich möchte zukünftig Werbeplakate, die nur zwischen 2300 und 0600 aktiv sind, weil da die ganzen unbedarften 17jährigen schlafen...
Kommentar ansehen
01.02.2011 19:24 Uhr von Derbe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN