01.02.11 10:48 Uhr
 732
 

Nur wenige Autofahrer vergleichen die Spritkosten im Web

Laut einer aktuellen Umfrage nutzen nur sehr wenige Autofahrer das Web, um die Kosten für Sprit zu vergleichen.

Demnach informieren sich nur vier Prozent der Verbraucher im Internet nach günstigen Tankstellen. 58 Prozent informieren sich vor Ort über die Preise für Sprit.

Allerdings suchen etwa acht Prozent der Autofahrer Mitfahrer für längere Strecken, um sich so die Kosten zu teilen. Der Anteil der Autofahrer, die im Internet nach Mitreisenden suchen, ist in der Alterskategorie der bis 29-Jährigen mit 20 Prozent am höchsten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: aynix1000
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Internet, Autofahrer, Benzin, Web
Quelle: www.haschcon.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen
Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2011 11:06 Uhr von aaargh
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Wozu auch? Bis ich dann an der entsprechenden Tanke bin, haben sich die Preise eh schon wieder geändert...

Abgesehen davon vergessen manche, dass die 2 ct. Ersparnis pro Liter oft durch die weitere Anfahrt zunichte gemacht werden.
Kommentar ansehen
01.02.2011 11:41 Uhr von BMWFahrer
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Tanken: Ich empfehle nur bei freien Tankstellen zu tanken.

Wann verstehen die Leute eigentlich welche Macht sie auf die Preise haben?
Kommentar ansehen
01.02.2011 11:45 Uhr von Simon_Dredd
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wohne: zum Glück in der Nähe der Rewe Zentrale. Die haben dort ne Tanke, die immer 6-8 Cent günstiger ist als der Rest.

Und nebendran ist ne Shell Tankstelle, die "gezwungen" ist, den Preis zu halten, wo man dann als ADAC/Postbank Kunde nochmal 2 Cent/liter spart =)
Kommentar ansehen
01.02.2011 12:49 Uhr von nonotz
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
genau: ich vergleiche die preise und fahr dann 10 kilometer weiter oder warte ne halbe stunde an der tanke, weil jeder depp hinter 1-2 cent pro litern erpsarnis her ist.
Kommentar ansehen
01.02.2011 13:38 Uhr von suesse-yvi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das: Problem ist, dass die Preise nie aktuell sind. Also wozu dann jedes Mal vergleichen wenn die Preise von vorgestern sind?
Kommentar ansehen
14.03.2011 18:42 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es bringt auch nix: Wie meine Vorredner schon sagten: Oft haperts schon daran,daß derartige Preisvergleiche sinnlos sind. Und wenn man mal ehrlich ist:Wieviel machen denn z.B. 2 Cent Preisunterschied wirklich aus ? Ob ich nun 1,52 oder 1,50 pro Liter bezahle, machen bei einer vollen Tankfüllung den Kohl nicht mehr fett. Die Ersparnis macht bei einer 60l-Tankfüllung ganze 1,20€ aus. Die 90€ schmerzen genauso wie 91,20€. Und für diese Mini-Ersparnis auch noch 10km fahren und ne halbe Stunde in der Schlange stehen ? Ne,muss nicht sein.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?