01.02.11 09:52 Uhr
 383
 

Stadtautobahn Köln: Lkw rast in ein Stauende - Mensch verbrennt im Pkw

Auf der Kölner Stadtautobahn 57 kam es am Montagmorgen zu einem folgenschweren Unfall, bei dem ein Mensch bis zur Unkenntlichkeit in seinem Pkw verbrannte.

Der Pkw-Fahrer musste halten, weil sich in der Nähe der Abfahrt Longerich/Kreuz Nord der Verkehr staute. Ein Lkw-Fahrer aus Bulgarien fuhr kurze Zeit später in den stehenden Kleinwagen, der sofort Feuer fing.

Obwohl sofort versucht wurde das Fahrzeug zu löschen, hatte die Person am Steuer keine Chance. Das Auto stammte aus dem niedersächsischen Stade. Welches Geschlecht die verbrannte Person hatte, konnte noch nicht geklärt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Verkehrsunfall, Lkw, Pkw, Stauende, Verbrennen
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychiater, der 13-Jährige missbrauchte, hält Haftstrafe für zu hoch: Revision
Mexiko: Schülerinnen werden bei Selfie auf Landebahn von Flugzeug getötet
Thailand: Ex-Tourismuschefin wegen Bestechlichkeit zu 50 Jahren Haft verurteilt