01.02.11 09:49 Uhr
 790
 

Australische Meteorologen erwarten einen "Monster-Zyklon" über Queensland

Australien stellt sich nun nach der Hochwasser-Katastrophe auf einen "Monster-Zyklon" ein. Schon am Mittwoch könnte laut den Angaben der Behörden ein heftiger Wirbelsturm namens "Yasni" die Queensland-Küste heimsuchen.

Die australischen Meteorologen haben berechnet, dass der "Monster-Zyklon" mit einer Windgeschwindigkeit von bis zu 250 Stundenkilometern über die dortige Gegend fegen wird. Inzwischen wurde von den Behörden angeordnet, dass die Bewohner dort evakuiert werden.

Wahrscheinlich wird der "Monster-Zyklon" schlimme Regenfälle verursachen, wodurch die Notsituation in dem Überschwemmungsgebiet noch verschärft wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Monster, Evakuierung, Wirbelsturm, Zyklon, Queensland
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Mississippi/USA: Acht Tote bei Amoklauf
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2011 10:11 Uhr von Bokaj
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schrecklich: Die armen Menschen dort können nicht zur Ruhe kommen.

:-(
Kommentar ansehen
01.02.2011 11:12 Uhr von el_padrino
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
monster zyklon: monster zyklon,monster zyklon. meine güte...heutzutage muss wohl alles monster,mega,super oder giga sein. ich könnte kotzen bei solchen news!
Kommentar ansehen
02.02.2011 15:04 Uhr von Seravan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@erw: müsste aber ne große bombe sein........

bei ca 400km durchmesser kann man von ausgehen das wir nix zur verfügung haben was sinn machen würde....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helene Fischer über Buhkonzert: "Da muss ein Musiker vielleicht auch mal durch"
Fußball: Marco Reus muss nach Kreuzbandriss wieder lange pausieren
Freitag wird staureichster Tag des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?