01.02.11 09:20 Uhr
 1.106
 

Öl-Konzern BP hat im vergangenen Jahr 4,9 Milliarden US-Dollar Verlust gemacht

Aufgrund der Öl-Katastrophe, die sich vergangenen Jahres im Golf von Mexiko ereignet hatte, machte der englische Energie-Konzern "BP" zum ersten Mal seit Firmengründung in einem Gesamt-Geschäftsjahr Verluste.

BP hat nun mitgeteilt, dass der Konzern im vergangenen Jahr etwa 4,9 Milliarden US-Dollar Verlust gemacht hat. Im Jahr davor machte der Öl-Konzern noch circa 14 Milliarden US-Dollar Gewinn.

Der Konzernboss Bob Dudley teilte mit, dass das vergangene Jahr als Jahr der tragischen Öl-Katastrophe in Erinnerung bleiben würde. Wie schon von ShortNews berichtet wurde, waren aufgrund einer Explosion auf der Öl-Plattform "Deepwater Horizon" im Golf von Mexiko 780 Millionen Liter Öl ausgeströmt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlust, BP, Geschäftsjahr, Ölkatastrophe, Deepwater Horizon
Quelle: de.news.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2011 09:22 Uhr von RMK
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
lol: Also die letzten 2 Jahre 9,1 Milliarden Gewinn^^

Man sollte ein Spendenkonto einrichten....
Kommentar ansehen
01.02.2011 10:07 Uhr von Koehler08
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann es gar nicht in Worte fassen wie sehr mich das trifft!
Die Armen.... Ich werd mal die Kanzlerin anrufen....vielleicht kann Deutschland da helfen damit BP zumindest + - 0 aus der Sache rauskommt...

*ironie off*
Kommentar ansehen
01.02.2011 10:10 Uhr von zimBow
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
wir: tanken auch ihren l lf voll - BP
;-)
Kommentar ansehen
01.02.2011 10:44 Uhr von alter.mann
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
und alle so: "oooaaahhh...."

;o)
Kommentar ansehen
01.02.2011 11:10 Uhr von Mario1985
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
LOL: Im Prinzip ist das eigentlich noch zu wenig Verlust für die Gesellschaft...... Aber warten wir es ab, vielleicht flieg ich ja bald in die USA und verklage BP auf 900 Milliarden Schadensersatz, weil sie durch den Kolleteralschaden im Golf und den eingesetzten Chemikalien Schuld an der kalten Jahreszeit hier sind und das Klimaschwindelgesocks keine Argumente mehr besitzt. Dabei hatte ich mich auf einen richtig warmen Winter eingestellt weil ja Klimaerwärmung und so, dank BP istr dieser Winter extrem kalt... Dafür fordere Schadensersatz....

Achtung, beim Schreiben dieses Textes habe ich mein Haustier namens "ironie" verloren, es läuft jetzt frei im Text rum... Sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung dieser Bestie dienen, nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.
Kommentar ansehen
01.02.2011 12:55 Uhr von Falkone
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Da sind ja noch 9 Milliarden übrig Damit könnte man die Öl/Spritpreise wieder auf ein normales Mass bringen.

Würden diese Konzerne die gleichen Steuern wie wir zahlen, dann würde der Liter 30 Cent kosten - so wie in den UAE.

Habe fertig
Kommentar ansehen
01.02.2011 15:11 Uhr von ferrari2k
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
zimBow: wir tanken auch ihren l lf voll - BP

Was bitte ist das für ein Satz? :D
Kommentar ansehen
01.02.2011 17:05 Uhr von Actraiser
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
eine runde mitleid: oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooh

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?