31.01.11 22:05 Uhr
 3.433
 

Kairo: Schwedischer Tourist mit Stromstößen an Hoden gefoltert

In einem Vorort von Kairo war ein schwedischer Tourist - eigenen Berichten zufolge - von zwei Polizeibeamten in Zivil festgenommen worden. Der Schwede hatte lediglich Fotoaufnahmen von einer Moschee gemacht.

Den 22-Jährigen hatte man in einem Gebäude festgesetzt, wo er von einem der Polizisten mit sexueller Gewalt bedroht und gefügig gemacht wurde. Dabei hatte man ihn über Stromstöße an seinen Hodenbereich gequält. Er sei auch gewarnt worden, vor allem seine Botschaft nicht zu informieren.

Zum Glück wurde während seiner Gefangenschaft in dem Gebäude von Demonstranten ein Feuer entfacht. Durch den Brand gelang dem Schweden die Flucht. Neben ihm sei ein Mann erschossen worden, gab er später zu Protokoll. Der junge Mann sprach von enttäuschenden Reaktionen seitens seiner Botschaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Schweden, Tourist, Kairo, Hoden
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neckar: "Robin Wood"-Aktivisten verhindern umstrittenen Atomtransport per Schiff
Berliner Polizei gibt Feierskandal zu: Es wurde getrunken, gepinkelt und gebumst
Bundeswehr-Soldat soll Iraner gewerbsmäßig nach Deutschland geschleust haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2011 22:18 Uhr von Klassenfeind
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Meine Güte Gibt es da keine Regeln, zumindest die allgemein Gültigen bei zb.bei Kriegsgefangenen !?
Kommentar ansehen
31.01.2011 22:30 Uhr von supermeier
 
+19 | -13
 
ANZEIGEN
Solches Verhalten: seitens der Sicherheitshräfte ist nicht nur in Ägypten sondern wohl auch im ganzen nahen Osten und arabischen Raum an der Tagesordnung, gehört wohl zur Kultur?

Reaktion der Bootschaft enttäuschend, soso. Naja, mit Despoten und Tyrannen lassen sich bei entsprechendem Geldfluss eben leichter Geschäfte machen als ein ganzes Parlament einer funktionierenden Demokratie schmieren zu müssen.
Kommentar ansehen
31.01.2011 22:30 Uhr von crzg
 
+7 | -15
 
ANZEIGEN
"Zum Glück wurde während seiner Gefangenschaft in dem Gebäude von Demonstranten ein Feuer entfacht. Durch den Brand gelang dem Schweden die Flucht."

die ganze news klingt wie aus nem billigen b-actionfilm.

der schwedische tourist der mithilfe von selbstlosen demonstranten, die ihre freiheit und leben aufs spiel setzen (wegen eines schwedischen touristen) , zum mcgyver wird und in sein land zurück flüchtet. zumal die demonstranten natürlich wussten dass er hinter verschlossenen türen gefoltert wird , was sonst !!!!!

[ nachträglich editiert von crzg ]
Kommentar ansehen
31.01.2011 22:41 Uhr von fallobst
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ luckybull: sag mal liest du die eigene quelle?

"Schwedische Behörden bestätigten am Montag, dass sie in Kontakt mit einem jungen Mann seien, der behauptete, im Gefängnis gewesen zu sein. Der Sprecher des Außenministeriums, Tobias Nilsson, sagte jedoch, er könne die Angaben des Mannes nicht bestätigen, da dieser noch nicht in die Botschaft gekommen sei. Nach Angaben von Nilsson habe er die Botschaft am Wochenende zweimal während der abendlichen Ausgangssperre angerufen, als niemand ihn abholen konnte. Er sei daher gebeten worden, tagsüber in die Botschaft zu kommen, um Geld und einen neuen Pass für seine Rückreise zu erhalten."


wieso sind das für dich enttäuschende reaktionen???
Kommentar ansehen
31.01.2011 23:09 Uhr von Der_Hase
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.01.2011 23:16 Uhr von Nashira
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
seltsame parallelen: http://www.nwzonline.de/...

Oldenburger in Ägypten geschlagen und mit Elektroschocker bedroht
Kommentar ansehen
31.01.2011 23:19 Uhr von TheBearez
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@supermeier: "Solches Verhalten seitens der Sicherheitshräfte ist nicht nur in Ägypten sondern wohl auch im ganzen nahen Osten und arabischen Raum an der Tagesordnung, gehört wohl zur Kultur?"


Dein Versuch die Kultur wieder ins Spiel zu bringen ist einfach nur peinlich.

Du bist einfach nur lächerlich.

Die USA foltert wie verrückt, aber du kommst auf die Idee dass Greueltaten mal wieder Religion bedingt?!

Ich verzweifel manchmal, wenn ich solche dummen und unreflektierten Menschen begegne.

Selbst nach ner Gehirnwäsche kann man nicht so behämmert wie dieser Typ sein...
Kommentar ansehen
01.02.2011 03:51 Uhr von Gumboots
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ TheBearez: Ich stimme dir in fast allen Punkten zu, nur in einem nicht.

In dem von dir angeprangerten Kommentar kann ich nirgendwo eine Anspielung auf irgendeine Religion entdecken.

Deine Empörung in allen Ehren, aber ist dir nicht bewusst dass du dich mit persönlichen Angriffen und Beleidigungen noch eine Stufe unter den Verfasser stellst ?
Kommentar ansehen
01.02.2011 11:12 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ fallobst, Du hast die News nicht: ausreichend gelesen, gebe den Vorwurf an dich zurück.
Siehe die Aussage in der Original-News:

"Gegenüber "Expressen" äußerte der junge Tourist Kritik an der Botschaft, die ihm nicht ausreichend geholfen habe."

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1 FC Köln bricht Verhandlungen ab: Kein Wechsel von Anthony Modeste nach China
CDU-Bundestagswahlkampfwerber bezeichnet Angela Merkel als "überlegenes Produkt"
Facebook zeigt viele Champions-League-Spiele live: Aber nur in den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?