31.01.11 18:00 Uhr
 394
 

Kostenanstieg für Kassen-Medikamente gebremst

Im Jahr 2010 stiegen bei den gesetzlichen Krankenversicherern die Arzneimittel-Ausgaben nicht so enorm wie in den Vorjahren. Im letzten Jahr hatten die Krankenkassen laut des Deutschen Apothekerverbands für Medikamente 1,1 Prozent mehr an Ausgaben.

Danach betrugen die Ausgaben im letzten Jahr insgesamt 27,9 Milliarden Euro. Dies sind im Vorjahresvergleich 300 Millionen Euro mehr. Laut dem Verband der Apotheker könnte es nach Abzug der Rabattvertrags-Einsparungen möglicherweise gar zur Stagnation gekommen sein.

Die Steigerung der Arzneimittelkosten belief sich in den Vorjahren allerdings bei fünf bis sechs Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Apotheke, Krankenversicherung, Arznei
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet
Niederlande wird Gaslieferung an Deutschland nach Erdbeben einstellen
USA: Trump-Regierung kürzt Lebensmittelmarken - "Leute sollen arbeiten gehen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden
Manchester: Islamischer Staat reklamiert den Anschlag für sich
Simbabwe: Elefant tötet südafrikanischen Großwildjäger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?