31.01.11 17:03 Uhr
 370
 

Serieller Hybrid: Siemens System verspricht Kraftstoffeinsparung von 30 Prozent

Das neue ELFA Hybridsystem verspricht für Busse eine Einsparung von bis zu 30 Prozent an Dieselkraftstoff. Der verbaute Dieselmotor wird dabei nicht mehr als Primärantrieb genutzt, sondern dient lediglich als Stromgenerator.

Der Antrieb der Busse erfolgt dann alleine durch Elektromotoren. Doch auch die Elektromotoren fungieren bei Bremsvorgängen als Generatoren, deren Strom in Akkus gespeichert wird. Auch die Lärm-Emissionen werden deutlich gesenkt, da der Dieselmotor bei gleichbleibender Drehzahl läuft.

Amortisieren sich die mutmaßlichen Mehrkosten durch die Einsparungen, hat das ELFA System eine Chance für den Durchbruch.


WebReporter: greenmotorsblog
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Motor, System, Siemens, Bus, Hybrid
Quelle: www.greenmotorsblog.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McLaren Senna - ein Rennwagen für die Straße
VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2011 17:55 Uhr von rubberduck09
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sag ich schon lange, Aber auf mich hört ja keiner.

Das Fehlen des Verbrenner-Antriebsstranges kann sich nur positiv auswirken.

Natürlich ist das nix für Leute, die die ´geballte Power´ auf der Straße haben wollen.

Zusammen mit Radnabenmotoren (Problem: Ungefederte Massen) auf allen _4_ Rädern gibt das aber sicher ein nettes Auto, dessen ASR sich dann automatisch ergibt.
Kommentar ansehen
05.02.2011 22:42 Uhr von maximleyh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhhhh ich will aber geballte power :)
Kommentar ansehen
05.02.2011 23:56 Uhr von Jaul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den Spritpreisen ist das ne gute alternative

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?