31.01.11 16:02 Uhr
 460
 

Sechs Tote bei Drogenkrieg in Mexiko: Opfer wurden lebendig verbrannt

Mexikanische Streitkräfte haben an der Grenze zu den USA einen grauenhaften Fund gemacht.

Sie fanden auf einem Schotterweg sechs verkohlte Leichen. Die Toten wurden nach Angaben der Polizei gefoltert und dann bei lebendigem Leib verbrannt.

Dass die Opfer noch gelebt hatten, als sie brannten, wurde daran festgestellt, dass die Hände und auch die Füße total verkrampft waren. In den letzten Jahren ist die Gewalt bei den Drogen-Kämpfen im Bundesstaat Nuevo León immer mehr eskaliert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Leiche, Mexiko, Drogenkrieg
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen