31.01.11 14:46 Uhr
 429
 

Schweiz: Fehlerhafte Silikonimplantate - Rund 280 Frauen betroffen

Eine französische Firma hat die Schweiz mit mangelhaften Silikonkissen beliefert. Betroffenen Frauen wird empfohlen, sich die Implantate momentan noch nicht vorsorglich entfernen zu lassen.

Französische Gesundheitsbehörden hatten bereits Anfang 2010 eine Rückrufaktion gestartet. Als Grund wurde ein erhöhtes Entzündungsrisiko und die geringe Reißfestigkeit genannt.

In Frankreich wird die Zahl der betroffenen Frauen auf knapp 40.000 geschätzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kosh67
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schweizer, Silikon, Implantat, Brustvergrößerung
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2011 14:51 Uhr von Habitalimus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer schön sein, will muss leiden.
Kommentar ansehen
31.01.2011 16:33 Uhr von uhrknall
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Igitt! Von dem Bild bekommt man Augenkrebs. Die Dinger sehen aus wie Salatschüsseln mit Warzen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?