31.01.11 13:04 Uhr
 5.931
 

China benutzt für Militär-Präsentation Szenen aus "Top Gun"

Chinas Militär hat offenbar für eine Präsentation ihres neuesten Flugzeuges Szenen des Filmes "Top Gun" verwendet.

Das Material zeigt den J-10-Fighter, der eine Kampfhandlung mit einem anderen Jet zeigt. Internet-Blogger haben jedoch eine enorme Ähnlichkeit dieser Szene zu einer aus dem Film "Top Gun" entdeckt.

Die Explosion ist dermaßen ähnlich, die Formen so gleich, dass davon auszugehen ist, dass das Material geklaut wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: China, Militär, Kampfjet, Präsentation, Top Gun
Quelle: www.telegraph.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2011 14:06 Uhr von Jolly.Roger
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Sie bleiben ihrer Linie treu. Die Technik und das Aussehen der J-10 sind ja schon gut kopiert, warum nicht auch das Werbevideo dafür...?

Das Problem ist nur, dass sie sich in beiden Fälle an 25 Jahre alter Technik bedient haben...
Kommentar ansehen
31.01.2011 15:19 Uhr von blz
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
So ist das eben: mit den Chinesen. Angeblich haben Sie sich ja sogar das Tarnkappenflugzeug der Amis kopiert. Als Vorlage hat ein Wrak aus dem Kosovo(bin mir mit dem Ort nicht sicher) gedient.
Kommentar ansehen
31.01.2011 15:39 Uhr von sunrise2010
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
china kopiert fast alles was es gibt: entworfen wurde meist nix ist alles geklaut und kopiert gibt es auch genung berichte drüber im www
Kommentar ansehen
31.01.2011 16:20 Uhr von Astardis666
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Wolfsburger: Schau Dir die Quelle an, bevor Du so einen unqualifizierten Kommentar abgibst.
Und nur zur Info: Chinesische Firmen sind nachweislich die größten Plagiatoren der Welt. Die scheren sich einen Dreck um Patenten und Markenschutz.
Da wird ALLES kopiert, ohne wenn und aber oder Rücksicht darauf, ob man den Patentinhaber durch die massiven Billig-Kopien in den Ruin treibt.
Informiere Dich nächstes mal!
Kommentar ansehen
31.01.2011 16:54 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wolfsburger: "es gibt schlichtweg physikalische Gesetze an die sich Jets und Piloten heute genauso halten müssen wie zu Zeiten des Filmdrehs."

Die physikalischen Gesetze sind gleich, aber die physikalischen Eigenschaften der Flugzeuge nicht.

Heute kann man mit einer Sukoi eine "Cobra" fliegen, die fiktive Mig-28 (im Buch eindeutig eine Mig-21, im Film wurden F-5 und T-38 verwendet) aus TopGun hatte schon Probleme beim etwas extremeren Steigflug. Das "Eierpellen" fällt auch mit jeder Maschine unterschiedlich eng aus, Looping oder Immelmann fliegen sich auch immer anders, je nach Leistung und Manövrierfähigkeit.

Die Luftkampf-Manöver an sich mögen sich durchaus ähneln, aber dass damals und heute eine Explosion genau gleich aussieht, ist verdammt unwahrscheinlich. Physikalische Gesetze hin oder her....
Kommentar ansehen
31.01.2011 18:52 Uhr von GottesBote
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
China kopiiiert heul heul: Und? Sie kopieren und machens dann besser als das original. Sie sind die kommende Wirtschaftsmacht (und Weltmacht).

Jetzt die Frage stellen: Würdet ihr nicht lieber auch kopieren und eine Weltmacht werden?

Wer nein sagt ist ein Heuchler.
Kommentar ansehen
31.01.2011 19:15 Uhr von cefirus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Zitat GottesBote: <<<Sie kopieren und machens dann besser als das original.>>>

Was manche für ne gequirlte Scheisse schreiben, unglaublich.


<<<Jetzt die Frage stellen: Würdet ihr nicht lieber auch kopieren und eine Weltmacht werden?>>>

Ja, Menschen mit Ehrgefühl sind wahrlich rar. Besser ein "Heuchler" als ein ehrloses Stück Dreck.
Kommentar ansehen
31.01.2011 19:16 Uhr von Astardis666
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@GottesBote: Wie bitte? Sie kopieren und machen´s dann besser? Sag das mal den ganzen Produkten, in denen sich Krebs erregende Weichmacher befinden. Sag das den ganzen explodierten Handy oder Notebook-Akkus. Sag das den billig kopierten Autos, die bei uns nicht mal eine Straßenzulassung erhalten würden.
Ich würde gerne wissen, aus welchen Parallel-Universum DU stammst. ^^
China ist derzeit nur desswegen ein ernstzunehmender Wirtschaftsfaktor, weil sie sich Milliarden an Entwicklungskosten ersparen, durch aggressive Wirtschaftsspionage, durch ihre Missachtung aller Patentrechte und auch nicht zuletzt durch ihre teils menschenverachtenden Arbeitsbedingungen und Sicherheitsvorschriften. Ein Menschenleben ist dort nichts wert, wenn es der Partei so gefällt.
Kommentar ansehen
31.01.2011 20:26 Uhr von FirstBorg
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da werden Köpfe rollen sagt man ja so wenn jemand gefeuert wird wenn er scheisse baut. Wenn die chinesiche Regierung allerdings nichts davon wusste das da Top Gun Szenen drin sind und dadurch jetzt weltweit blamiert wurde, dann fürchte ich, das da im wahrsten Sinne des Wortes Kopfe rollen werden.
Kommentar ansehen
31.01.2011 20:55 Uhr von chefcod2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
mal ganz im Ernst jetzt: haben die geile Moderatorinen xD

[ nachträglich editiert von chefcod2 ]
Kommentar ansehen
02.02.2011 04:44 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
telegraph.co.uk: ist ein Käseblatt wie die Sun...

basiert ausschliesslich auf Mutmassungen.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?