31.01.11 12:40 Uhr
 461
 

Studie ergab: 89 Prozent aller Autofahrer ziehen reines Navi-Gerät dem Handy vor

Die meisten PKW-Fahrer bevorzugen anstatt eines Handys mit Navi-Funktion die "reinen Navigationsgeräte". Dies hat eine Studie der GfK ergeben. Die GfK führte die Nutzungsverhaltensstudie über Navis in der BRD sowie in Frankreich und Großbritannien durch.

Laut Studie wird beim Fahren eines Autos das "reine Navigationsgerät" von 89 Prozent aller befragten deutschen, französischen und britischen Teilnehmer der Studie dem Handy mit Navi-Funktion vorgezogen.

Etwa 70 Prozent aller befragten, autofahrenden Teilnehmer der Studie, die derzeit nur ein Handy mit Navigation gebrauchen, würden im Kraftfahrzeug lieber ein portables oder fest installiertes Navi-Gerät gebrauchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Studie, Handy, Umfrage, Autofahrer, Navigationsgerät
Quelle: www.sex-up.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2011 13:18 Uhr von taKs
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
also: ich bin mit meinem HTC Desire und Google Navigation vollkommen zufrieden. Hab eine Handyhalterung mit Saugnapf im Auto und kann somit mein Navi nutzen und hab mit nem einfachen Klinke-Stecker auch ne Freisprecheinrichtung.

Ich kann zwar verstehen das ein "reines" Navi bevorzugt wird aber nochmal extra 200€ ausgeben wenn man eh schon ein gutes Navi im Handy hat halte ich für nicht sehr schlau.
Kommentar ansehen
31.01.2011 14:10 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Klar: Ein eingebautes Navi ist komfortabler, klar.

Aber gegenüber einem normalem Navi fehlt den meisten Handy-mit-Navi besitzern wahrscheinlich eine (vernünftige) Halterung für ihr Handy oder können die Navigationssoftware nicht bedienen.
Von den normalen Navis haben vielleicht noch die wenigen Modelle mit "intelligenter" Rountenplanung (einplanen der Rush-Hour) einen Vorteil.

(Ich nutze seit längerem das Nokia Navi mit stehts aktuellem Kartenmaterial. Kostenlos.)
Kommentar ansehen
31.01.2011 14:22 Uhr von Major_Sepp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: irgendwie wenig verwunderlich.

Handynavigation kommt bezüglich des Funktionsumfangs und der Bedienung noch lange nicht an herkömmliche Geräte ran.

Ich benutze ebenfalls ein HTC mit Navigon-Software zusätzlich zu meinem portablen Navi.

Für längere/kompliziertere Routen würde ich jedoch immer das portable Navi bevorzugen, gerade wegen dem größeren Bildschirm, Spracheingabe, TMC und dergleichen...
Kommentar ansehen
31.01.2011 15:30 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich selbst: nutze ein fest eingebautes Navi mit integriertem Telefon.
Gründe dafür sind einfach.
- größeres Display
- einfache Handhabung bzw. Bedienung
- deutlich flüssigeres Bild.

Eigentlich ist der Hauptknackpunkt die Displaygröße. Auf einem Handy kann man zwar eine Navi-Software laufen lassen, dennoch ist es aufgrund der Displaygröße schlichtweg unmöglich, während der Fahrt mal ein Zwischenziel oder einen POI zu suchen.
Habe früher ein TomTom genutzt, welches zwar von der Leistung her super war, allerdings von der Bedienung her mangelhaft, da man immer wieder einen Kontrollblick weg von der Strasse führen muss.
Mit meinem festeingebauten Navi drücke ich einen Knopf, sage, was ich möchte und er zeigts mir auf dem Display an.
Meiner Meinung sind festeingebaute Navis (Je nach ausstattung) einem mobilen Navi vorzuziehen.
Kommentar ansehen
31.01.2011 16:52 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tststs: Verkehrsraudis! Unterwegs darf man das Navi nicht bedienen!
(nicht ernst gemeint)
Kommentar ansehen
01.02.2011 01:21 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vmaxxer: es gäbe aber für alle Handy auch sogenannte Car Kits, das ist alles dabei, Halterung, Mikrofon, Netzstecker, Lautsprecher usw.
Kommentar ansehen
01.02.2011 08:58 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JustMe27: Sag ich ja auch nicht anders ;)
Nur die wenigsten haben das. Und wenn man dann das Handy mal als Navi benutzt und es lose im Auto herumfliegt ist es sicherlich ein nicht ganz positives Erlebnis.

(Hab am Motorrad und im Auto eine Halterung;)
Kommentar ansehen
01.02.2011 09:15 Uhr von Scopion-c
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Getrennte Geräte Politik: So nenne ich das immer. Lieber getrennte Geräte für bestimmte Aufgaben.

Genauso sehe ich das beim Auto. Ich will gar kein Fest verbautes Navi, das Kartenmaterial ist abartig teuer und sie haben meistens schon ab Werk nicht die Features die ein Zurüstgerät hat.

Ich hab meinen Handy Halter meistens dabei wenn ich mal eine Navigation brauche. Meine Freundin ist meistens dabei wenn es in den Urlaub geht ;).

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?