31.01.11 12:12 Uhr
 300
 

London wird noch futuristischer: Schwimmende Promenade auf Themse geplant

Zu den Olympischen Spielen 2012 in London will sich die Stadt an der Themse noch futuristischer zeigen als sie es sowieso schon mit all ihren architektonischen Gebäuden tut.

Geplant ist eine schwimmende Promenade auf der Themse selbst. Der sogenannte "London River Park" ermöglicht es, auf dem Fluss spazieren zu gehen.

1,6 Kilometer lang soll die schwimmende Brücke werden und entlang des Potons werden fünf gläserne Pavillons, sogenannte Pods befestigt werden, in denen es Museen oder Kinos geben wird. Das futuristische Werk soll 29 Millionen Euro kosten.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: London, Olympische Spiele, Architektur, Themse, Promenade
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Spiele nun doch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen
Olympische Spiele: Terrorwarnstufe in Brasilien erhöht
Eisschnellläuferin Claudia Pechstein: "Ich will laufen, bis ich 50 bin"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2011 13:26 Uhr von Haarwurm
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dies ist ein Kommentar: Die Landungsbrücken in Hamburg schwimmen auch, und Geschäfte etc. gibt es da auch schon seit Jahren - dennoch wird niemand Hamburg (deswegen) als futuristisch bezeichnen...
Kommentar ansehen
31.01.2011 13:33 Uhr von omar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den Grundstückspreisen ist das naheliegend auf das Wasser auszuweichen...
Kommentar ansehen
31.01.2011 13:34 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Viel Spass beim flanieren http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Spiele nun doch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen
Olympische Spiele: Terrorwarnstufe in Brasilien erhöht
Eisschnellläuferin Claudia Pechstein: "Ich will laufen, bis ich 50 bin"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?